02.03.11 18:12 Uhr
 1.324
 

VDA erklärt 93 Prozent der Autos in Deutschland für E10-tauglich

E10 ist das aktuelle Thema, das viele Autofahrer verzweifeln lässt. Einige Autos speziell älterer Baujahre vertragen den neuen E10-Sprit nämlich nicht.

Der VDA (Verband der Automobilindustrie) aber gibt Entwarnung und erklärte just 93 Prozent aller in Deutschland zugelassenen Autos für E10-tauglich - an die drei Millionen vertragen den neuen Sprit aber nicht.

Interessant: Die E10-Quote der deutschen Hersteller scheint deutlich besser zu sein, laut dem VDA sind nur 400.000 Modelle deutscher Produktion nicht für E10 zugelassen - die Quote der deutschen Autobauer würde somit bei 99 Prozent Tauglichkeit liegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Autofahrer, Sprit, Entwarnung, E10, Kraftstoff, VDA
Quelle: www.green-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2011 18:12 Uhr von DP79
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Mit E10 hat uns Merkel und Co. mal wieder richtig schön was eingebrockt. Viele Autofahrer sind unsicher, einige müssen auf Super Plus umsteigen und mehr löhnen - und ob´s wirklich was bringt...
Kommentar ansehen
02.03.2011 18:21 Uhr von Jolly.Roger
 
+28 | -1
 
ANZEIGEN
Alles schön und gut nur geht es den meisten nicht um tauglich oder nicht, sondern um den ökologischen Unsinn mit dem E10.

Ich darf mir schlechteres Benzin in den Tank füllen, das gleiche dafür bezahlen, bekomme evtl. doch Probleme mit dem Motor und das Ganze hat auch noch große Nachteile für die Umwelt.

Und das nur, weil jeder strunzdoofe Politiker unter Umweltschutz nur noch CO2-Reduzierung versteht. Ja herzlichen Glückwunsch auch!


Ich hoffe nur, der VDA gibt wenigstens eine entsprechende Garantie ab. Die Hersteller werden bei entsprechenden Schäden ja wohl kaum ne Garantie geben.
Kommentar ansehen
02.03.2011 18:30 Uhr von MopsLs
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
E10: Leute tankt blos den Müll nicht es kann keiner zu 100% sagen ob euer Fahrzeu das verträgt oder nicht
Kommentar ansehen
02.03.2011 18:36 Uhr von DP79
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Meine: Meinung - dauert nicht mehr lange und das Auto wird aus Umweltschutzgründen verboten, während in China und den USA weiterhin munter Millionen Tonnen CO2 in die Luft geballert werden...
Kommentar ansehen
02.03.2011 18:39 Uhr von readerlol
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
haha: lügen kampagne.... es fahren soviele alte kisten rum gut fast alle die 2000 und davvor zugelassen sind dürfen diesen kraftstoff nicht tanken....

desweiteren sind die mineralölkonzerne die gewinner... der boykott von e10 spielt den doch noch mehr geld in die tasche... eine win win situation... die leute kaufen halt trotzdem das 8 bis 10 cent teurere super was sollen sie auch machen???

DAS IST KRIMINELL!!! WAS MACHEN UNSERE POLITIKER?? ich hoffe bald brennen die ersten tankstellen....

[ nachträglich editiert von readerlol ]
Kommentar ansehen
02.03.2011 18:41 Uhr von DP79
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
UND: Papa Staat kassiert munter Steuern :-)
Kommentar ansehen
02.03.2011 18:44 Uhr von cpt. spaulding
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hab grad: mal gegoogelt weil´s mich interessiert hat ob meiner auch e10 verträgt. das sagt der hersteller:
Alle gängigen Mitsubishi Benzinfahrzeuge der letzten 20 Jahre – außer Benzinfahrzeuge mit GDI-Motoren – können nach aktuellem Stand E10-Benzin tanken.
Kommentar ansehen
02.03.2011 18:50 Uhr von A1313
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Meiner Baujahr 92 verträgts auch, aber ich WILLS gar nicht !!
Kommentar ansehen
02.03.2011 18:52 Uhr von rftmeister
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ALLER Autos sollen E10 vertragen ?
Dann fahre ich doch gleich mal mit meinem Diesel,
noch nicht sooo alt, E10 tanken.
Wo darf ich dann meine Klage hinschicken wenn dieser
verendet ist ?
Wenn ich einen Benziner fahren würde käme der Mist bei
mir auch nicht in den Tank !

Wie hoch ist eigentlich der Dieselanteil an deutschen KFZ ?
Sicher größer als 7%.
Kommentar ansehen
02.03.2011 19:00 Uhr von xenonatal
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
93% 99%: Der Widerspruch klärt sich eigendlich wenn man genau liest !
93 Prozent ALLER in Deutschland zugelassenen Autos sind NICHT gleich 99 % aller (Auto)Modelle DEUTSCHER Produktion !

Und es werden wohl nur Benziner gemeint sein.

Hoffe der E10 Dreck verschwindet bald wieder.

[ nachträglich editiert von xenonatal ]
Kommentar ansehen
02.03.2011 19:28 Uhr von syndikatM
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.03.2011 19:33 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
ich versteh nich: warum man wegen e10 verzweifeln sollte? einfach e5 tanken und gut is...

bloss weil mal n neues waschmittel auf den markt kommt verzweifeln doch die hausfrauen auch nich...nur mal so als beispiel...
Kommentar ansehen
02.03.2011 19:43 Uhr von shadow#
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@readerlol: "lügen kampagne.... es fahren soviele alte kisten rum gut fast alle die 2000 und davvor zugelassen sind dürfen diesen kraftstoff nicht tanken..."

Das ist kompletter Unsinn.
Kommentar ansehen
02.03.2011 20:52 Uhr von Berlin0r
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
E-10 tauglich ahja.. hat aber ma einer an standheizungen etc. gedacht? tauglich kann ja auch heissen das es der motor zwar verträgt es dir dafür aber solche teile zerfrisst. ich tanks jedenfalls nich. wo ich super kriege tanke ich das und sollte es das nicht mehr geben steig ich auf super plus um.
Kommentar ansehen
02.03.2011 21:36 Uhr von Bergab
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Warum: soll man den Dreck E10 tanken ?
Durch E10 steigt der Verbrauch : http://www.focus.de/...
Zudem geh ich da Risiko ein, das es mir den Motor zerhaut.
Tank ich das alte Super, was nun teurer ist, verbrauch ich weniger und hab auch kein Risiko das am Motor ist.
Der lachende 3. ist der Staat, denn dank dem Mehrverbrauch bzw. höheren Preis steigen die Steuereinnahmen.
Und alles in Namen der Umwelt.
Kommentar ansehen
02.03.2011 22:01 Uhr von uhrknall
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke das E10-Zeug verbrennt sehr viel schlechter. Auch wenn ein Fahrzeug für E10 freigegeben wird - es wird zwar nicht sofort ein Schaden eintreten, aber durch die miese Qualität des neuen Sprits wird jedes Fahrzeug leiden und deutlich eher die Hufe von sich strecken als einem lieb ist.
Auch wenn eine Karre als E10-tauglich gilt: zahlt lieber die neuen Wucherpreise für den "alten" E5-Sprit, wenn die E10-Gülle (klingt ökologischer als es ist) ein Fahrzeug wirkungsvoll schädigt, wird es sehr schnell sehr teuer.
Kommentar ansehen
02.03.2011 22:24 Uhr von damokless
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@A1313: "Meiner Baujahr 92 verträgts auch, aber ich WILLS gar nicht !! "

Gut so!
Meiner darf zwar nicht, aber ich will auch nicht.
Denn die Umwelt will E10 nicht, die Leute, die in den Entwicklungsländern hungern, wollen E10 nicht und viele Autos wollen E10 auch nicht.

Die Politiker sollen den Fehler so schnell wie möglich einsehen und den Mist wieder abschaffen!
Kommentar ansehen
02.03.2011 23:13 Uhr von Erikdwi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man wird schon dafür sorgen dass E-10 getankt wird: Man wird einfach den Preis von Super 95 (falls an der Tanke noch vorhanden) und von Superplus noch mehr anheben. Die Leute werden über den Geldbeutel dazu gezwungen, fragwürdige EU Politik zu akzeptieren.
Kommentar ansehen
03.03.2011 00:51 Uhr von damokless
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht unbedingt: Dann muss man halt ein paar Kilometer mehr fahren und sich eine Tankstelle suchen, die gar kein E10 hat und auch keines einzuführen plant.

Das ist jetzt die Chance der kleinen/freien Tankstellen, die von der E10 Pflicht befreit sind, sich ordentlich neue Stammkunden an Land zu ziehen und im Idealfall bleiben die Ketten dann so oder so auf einem Großteil ihres E10 Mists sitzen. Irgendwann kapieren es dann vielleicht auch die Politiker?

Ich werde die Tage mal ein paar kleine Tanken abfahren und mich erkundigen.
Kommentar ansehen
03.03.2011 08:09 Uhr von sevenOaks
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wurde weiter oben schon gesagt, aber der einzige gewinner ist doch unser staat in form von mehr steuereinnahmen, oder?
die umwelt hat keinen vorteil, der verbraucher erst recht nicht.

und über die LANGZEITFOLGEN für die angesprochenen 93% der - auch älteren - autos möchte ich gar nicht erst nachdenken... :/

___ KEIN E10 TANKEN ___
Kommentar ansehen
03.03.2011 10:57 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Bergab: Grundsätzlich hast du recht, mir ist nur eine Kleinigkeit aufgefallen:

"Tank ich das alte Super...und hab auch kein Risiko das am Motor ist."

Jein.
Im alten E5 sind ja auch 5% Bioethanol, also das gleich Lösungsmittel wie im E10 nur etwas geringer dosiert.
Auch die 5% können auf Dauer zu kaputten Schläuchen und Korrosion an Alu-Teilen führen.

Wir werden es wohl nie erfahren, ob irgendwelche Schäden an Motor oder Einspritzanlage auf das Ethanol zurückzuführen sind...

Mir wäre E0 am liebsten.

Den pösen, pösen CO2-Ausstoß kann man mit anderen Mitteln viel besser reduzieren, als mit zugekauften und über tausende von Kilometern transportiertem Bio-Ethanol, für den teilweise auch CO2-umwandelnder Wald abgeholzt und haufenweise Monokulturen angebaut werden!

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetguru verrät: so steigert man die Reichweite einer Webseite
Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?