02.03.11 14:05 Uhr
 385
 

Pakistan: Islamisten töten Minister für religiöse Minderheiten

Shahbaz Bhatti war Pakistans Minister für religiöse Minderheiten und stellte sich vehement gegen das umstrittene Blasphemie-Gesetz.

Dieses Engagement brachte ihm den Hass von fanatischen Islamisten ein, die Shahbaz Bhatti nun in einem Attentat getötet haben.

Shahbaz Bhatti war bekennender Christ, die Islamistengruppe "Tehrik Taliban Fidayan Mohammad Punjab" hat sich zu dem Mord bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Politik, Tod, Pakistan, Minister, Blasphemie
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2011 14:19 Uhr von LesPaul
 
+12 | -12
 
ANZEIGEN
religionen: Irgendwann ists genug: Islamisten legen leute um, Christen hetzen in den Staaten und vernaschen hier am laufenden Meter Kinder....


Verbietet Religionen!
Kommentar ansehen
02.03.2011 14:58 Uhr von Jolly.Roger
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@LesPaul: "Islamisten legen leute um, Christen hetzen in den Staaten und vernaschen hier am laufenden Meter Kinder...."

Vermischt du hier nicht religiös motivierte Morde mit Verbrechen, die keinen Zusammenhang mit der Religion haben?

"Verbietet Religionen! "

Da bin ich ganz deiner Meinung, auch wenn die Herleitung etwas inkonsistent ist. Auch im Islam gibt es Kindesmissbrauch, zur genüge.
Kommentar ansehen
02.03.2011 14:58 Uhr von LesPaul
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@speis: aaaaaaahahahahahaha! danke, der war saugut! und sag n gruss an deine freunde vom opus...
Kommentar ansehen
02.03.2011 15:08 Uhr von CoffeMaker
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
"Christen hetzen in den Staaten und vernaschen hier am laufenden Meter Kinder...."

Was haben Christen mit vernaschen von Kindern zu tun? Wären die rein zufällig nicht Priester würde es sich um ganz normale Kinderschänder handeln. Sie mißbrauchen die Kinder nicht im Namen Gottes sondern wegen ihrer Neigung.

Also mal objektiv bleiben. Man verbindet ja den Islam auch nicht automatisch mit Kinderschändern wegen den Geflogenheiten in einigen Ländern und der Sache mit Mohammed´s minderjährigen Gattin.

Und zwischen hetzen und morden besteht ebenfalls ein Unterschied, ob ich die Andersreligiösen aus dem Land jagen will oder wegen ihrer Religion umbringe. Hetzen ist da bei weitem das kleinere Übel.

Und wenn man die Islamisten und ihre Taten betrachtet ist Hetze auch wieder verständlich. Oder die Abneigung der meisten Europäer gegen den Islam, weil kein Europäer will das Europa so wird wie die islamischen Länder.
Kommentar ansehen
02.03.2011 17:20 Uhr von Bokaj
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Schande: :-(
Kommentar ansehen
03.03.2011 15:13 Uhr von Thimphu2003
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der real existierende Islamismus, der: ständig Frieden predigt (angeblich) aber Tod sät...

Es soll doch tatsächlich Leute geben, die auch noch zu dieser todbringenden Sekte konvertieren.

User Les Paul präsentiert hier einen Zusammenhang, den es gar nicht gibt. Kindsmißbrauch. Im Gegenteil. Im Islam werden Mädchen schon mit 14 Jahren an alternde geile Böcke verschachert. Und wenn sie "ausgeleiert" sind oder schwanger oder alt, nimmt man halt noch ´ne neue...

Sie haben ja ihr Vorbild bezüglich salongfähig gemachter Pädophilie: Mohammed.

Aber die westlichen Frauen, die ohne Kopftuch und mit Röcken die Sonne genießen als Huren beschimpfen. Man man... heuchlerischer, verlogener und bigotter geht´s nicht mehr.

[ nachträglich editiert von Thimphu2003 ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?