01.03.11 22:01 Uhr
 508
 

Genf: BMW präsentiert den "ActiveE"

Der bayerische Autobauer BMW zeigt auf dem Genfer Autosalon den "ActiveE", den ersten Viersitzer als Elektroauto. Eine Weltpremiere in Genf.

Mit dem ActiveE präsentiert BMW einen umgebauten 1er mit 170 PS und 250 Newtonmetern. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei abgeriegelten 145 Km/h.

Lithium-Ionen-Batterien sollen den Bayer 160 Kilometer weit bringen, und das ganz ohne CO2-Emissionen.


WebReporter: oPoSpi
Rubrik:   Auto
Schlagworte: BMW, Genf, Autosalon
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2011 23:51 Uhr von Guybrush-Threepwood
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich warum sämtliche Elektro-Autos der Premium-Hersteller mit einer extrem hohen PS-Zahl präsentiert werden. Das ganze hat doch nichts mehr mit grüner Technologie zu tun sondern bezieht sich mehr und mehr auf Elfenbeinturm-Wissenschaft.

Ich hoffe, dass bezüglich dieser Öke-Sachen rasch ein Umdenken einsetzen wird...aber die Hoffnung stirbt da wohl auch zuletzt.
Kommentar ansehen
02.03.2011 07:50 Uhr von Jaecko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die hohe Leistung ist einfach en Nebeneffekt der Elektromotoren.
Ein Elektromotor lässt sich halt schöner in der Leistung dosieren als ein Benziner/Diesel. Volle Kanne hat man dann die 170 PS. Nur wer sagt denn, dass man diese 170 PS auch immer nutzen muss?

Das Auto kann immer nur so "Öko" sein, wie es der Fahrer auch fährt. Ein Prius kann auch ne Dreckschleuder werden, wenn man´s drauf anlegt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?