01.03.11 21:24 Uhr
 1.748
 

Salzige Mahlzeit reduziert die Durchblutung innerhalb von 30 Minuten

Ärzte warnen, dass der Verzehr einer einzigen salzhaltigen Mahlzeit zu einer erheblichen Reduzierung der Durchblutung innerhalb von nur 30 Minuten führt.

Außerdem bewirkt salziges Essen die "Versteifung" der Gefäßwände und kann damit negative Auswirkungen auf das Herz haben.

Bereits vier Gramm Salz reichen dafür, um diesen Prozess in Gang zu setzen, warnen die Ärzte:soviel enthalte für gewöhnlich eine durchschnittliche Mahlzeit, für gewöhnlich verzehren Menschen erheblich mehr Salz am Tag.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Herz, Salz, Mahlzeit, Durchblutung
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2011 21:39 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Ich selber mag eh: kein zu salziges oder zu stark gewürztes Essen.

Zuviel Salz erhöht übrigends auch den Blutdruck...auch beim Salz gilt..weniger ist oft mehr ..man bedenke, in den meisten Lebensmittelprodukten ist eh schon recht viel Salz drin.

Im übrigen kann man ja, wenn man für seine Freunde kocht und brutzelt, das Würzen in der Hauptsache seinen Gästen überlassen..jeder so, wie es ihm (ihr) schmeckt..
Kommentar ansehen
01.03.2011 22:03 Uhr von freak91
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
ich liebe Gewürze, je mehr desto besser :)
Kommentar ansehen
02.03.2011 00:00 Uhr von syndikatM
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
beispiel nehmen an den stars und sternchen: ja und? dann fresst halt zusätzlich mehr walnüsse, dann senkt sich das wieder. am ende alles wieder auskotzen damit sich die kalorienzufuhr in grenzen hält.
Kommentar ansehen
02.03.2011 00:26 Uhr von MC_Kay
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
omg, alles nur Panikmache! Was ist das nur für ein Bullshit?
Die Engländer versuchen dadurch nur eine "Entdeckung" (lesen http://www.shortnews.de/... )besser auf den Markt zu bringen.

Früher wurde gesagt, dass Butter zu viel Fette beinhalte und dass man statdessen besser Margarine essen sollte.

Kohlenhydrate sollen dick machen, also kein Brot mehr essen.

Käse aus Milch soll zu ungesund sein, darum wird jetzt der Analogkäse verarbeitet.

Wurstwaren aus Fleisch beinhalten zu viel Fette und müssen durch "Fleischersatz" (Soya, etc.) ersetzt werden.

Zucker ist ungesund und man sollte besser Süßstoff verwenden.

und die Geschichte geht weiter...

Bis heute wurder nur bewiesen, dass diese angeblich "besseren Ersatzsstoffe" deutlich gesundheitsschädlicher sind, als die Nahrungsmittel, die sie ersetzen sollen!

Früher haben die Menschen auch ohne diese vielen Chemikalien im Essen deutlich gesünder gelebt, als wir es heute tun.
Das einzige was diese Wissenschaftler einreden wollen ist, dass wir momentan zu ungesund leben und dass sie was besseres gefunden haben sodass wir mit einem unguten Gefühl ein leckeres Brötchen mit Butter und dick Salami (oder Käse) essen.
Kommentar ansehen
02.03.2011 00:41 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ACHTUNG !!! ACHTUNG !! :): Die Gesundheits-Talibans sind unterwegs ......
Kommentar ansehen
02.03.2011 00:44 Uhr von AdiSimpson
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin mir sicher: das durch lesen dieser nachricht ich meinem körper mehr geschadet hab als durch den salzgehalt des essens von heute.

[ nachträglich editiert von AdiSimpson ]
Kommentar ansehen
02.03.2011 00:54 Uhr von Darksim
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ MC_Kay: MC_Kay schrieb:

"Wurstwaren aus Fleisch beinhalten zu viel Fette und müssen durch "Fleischersatz" (Soya, etc.) ersetzt werden.

Bis heute wurder nur bewiesen, dass diese angeblich "besseren Ersatzsstoffe" deutlich gesundheitsschädlicher sind, als die Nahrungsmittel, die sie ersetzen sollen!"

______

Die meisten Wurstwaren enthalten eine immense Menge an tierischen Fetten, z.B. Salami bis zu 40%. Das ist in meinen Augen ZU VIEL Fett. Das ist Leider bei den meisten Wurstwaren der Fall. Ausnahme ist hier z.B. Hinterkochschinken, der nur einen Fettanteil von etwa 2% hat.

Des weiteren schreibst du, dass die Ersatzstoffe deutlich gesundheitsschädlicher sein sollen, und erwähnst dabei noch Soya. Bei so einer Aussage kann ich dir auf jeden Fall Unwissenheit vorhalten. Denn das ist Blödsinn in Reinform.

Bei Süßstoffen gebe ich dir aber Recht.
Kommentar ansehen
02.03.2011 10:32 Uhr von Nansy
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Götterspötter: Ja, das ist gar nicht so verkehrt - die Gesundheits-Talibans sind tatsächlich schon seit einiger Zeit unterwegs.

Ich erinnere mich noch an den Versuch, in New York das salzen von Speisen in Restaurants per Gesetz zu verbieten.
Siehe: http://www.seite3.ch/...

Das hat erst einmal nicht geklappt. Aber die Gesundheits-Talibans werden nicht aufgeben, bis sie die ganze Menschheit beglückt haben.
Kommentar ansehen
02.03.2011 10:37 Uhr von Ruthle
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ohhhhhhh: und ich esse so gerne salzig...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?