01.03.11 17:57 Uhr
 368
 

Russland: Aus der Miliz wird jetzt die Polizei

In Russland wird ab dem 1. März die Miliz offiziell in Polizei umbenannt. Damit verpasst sich die Behörde, die in Russland keinen guten Ruf genießt, einen Imagewechsel. Kritiker sehen in dieser Reform keinen Grund für Jubel und fürchten, es bleibt, wie es war.

Grund für den Imagewechsel ist vor allem die grassierende Korruption, Gewalt und Willkür in den Reihen der Milizionäre. Ein Vorfall aus dem Jahr 2009 dürfte aber ebenso eine Rolle gespielt haben, als ein Milizmajor in einem Supermarkt um sich schoss und ein Blutbad anrichtete.

Von Experten wird die Reform als Augenwischerei bezeichnet. So entsprechen die neuen, vom Innenministerium ausgearbeiteten, Reformgesetzte weitgehend den alten. Außerdem bleiben die alten Probleme unberührt. Eine Besserung des Rufs der neuen Polizei ist daher nicht zu erwarten.