01.03.11 13:17 Uhr
 203
 

Oscar-Gewinner "The King´s Speech" soll in Amerika zensiert werden: Zu viele "Fucks"

Gestern gewann Regisseur Tom Hooper für seinen Film "The King´s Speech" den Oscar und nun soll er dieses prämierte Werk für die US-Kinos zensieren.

Stein des Anstoßes ist eine Szene in der der stotternde König innerhalb seiner Sprachtherapie mehrmals das Wort "Fuck" ausstößt.

Der Regisseur verweigert ein Herausschneiden der Szene, wird aber für eine Familienversion des Films die Lautstärke bei dem Wort zurückdrehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Amerika, Gewinner, Oscar, Zensur, The King´s Speech
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2011 16:22 Uhr von sesh
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Typisch die abgeFUCKten Amis. Scheiß Doppelmoral. Über FUCK können die sich aufregen, aber wenn in ihrem Namen Hunderttausende ermordet werden: Schulterzucken.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?