01.03.11 12:16 Uhr
 128
 

Tierforschung: Fische können bei Lärm nicht richtig nach Futter suchen

Für die Futtersuche brauchen Fische vor allem eines: Ruhe. Denn bei großem Krach fühlen sich die Tiere derart in ihrer Konzentration gestört, dass sie nicht richtig nach Futter suchen können.

Großer Krach irritiert die Fische extrem: "Die Stichlinge konnten sich offenbar schlechter auf das Futter und das Fressen konzentrieren - ganz ähnlich wie der Mensch Probleme mit der Konzentration hat, wenn er bei lauten Hintergrundgeräuschen eine schwierige Aufgabe lösen soll."

Forscher der University of Bristol warnen deshalb massiv vor zu viel Unterwasserlärm.