01.03.11 11:14 Uhr
 2.685
 

Videospiel stellt Amoklauf an Schule nach: Entwickler stehen hinter dem Projekt

Das höchst fragwürdige Spiel "The School Shooter" stellt einen Amoklauf in einer US-amerikanischen High School nach. Der Spieler soll in fünf Minuten so viele virtuelle Mitschüler erledigen und begeht danach Selbstmord.

In einem Interview verteidigen die Entwickler ihr Projekt. Es sei der Sinn von Video- und Computerspielen, dass der Spieler Spaß hat. Verantwortlich für gesellschaftliche Missstände sei man nicht.

"The School Shooter" basiert auf der Source Enginge (Valve, "Half-Life 2") und ist als sogenannte Modifikation erhältlich. Das Spiel schockt mit Parallelen zu den Amokläufen in Columbine oder auch Erfurt und Winnenden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ganondorf
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Projekt, Amoklauf, Entwickler, Videospiel
Quelle: www.videogameszone.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Tianhe-3": China fängt wieder an, den schnellsten Computer der Welt zu bauen
Europaweit massive Störungen bei Facebook
Nintendo enttäuscht die Fans: Kein Gratis-Spiel für die Nintendo Switch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2011 11:14 Uhr von Ganondorf
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
Moralisch verwerflich und sinnlos. Das ist Gewalt zum Selbstzweck und hat nichts mit Spaß in Videospielen zu tun. Die Motivation der Entwickler scheint unklar. Offenbar will man lediglich Aufsehen erregen.
Kommentar ansehen
01.03.2011 11:22 Uhr von Sarkastomat
 
+17 | -8
 
ANZEIGEN
Lasst mich raten: Und als Bonuslevel muss man ein Flugzeug in einen Hochhauskomplex steuern, während die Passagiere rebellieren!?
Nichts gegen Gewalt in Videospielen, aber dieser Handlungsrahmen ist einfach nur pervers!
Kommentar ansehen
01.03.2011 11:32 Uhr von DoDdeed
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Kann: mir nicht vorstellen wo dort der Spass versteckt ist. Wenn es nur normale Polygone ohne Waffen sind wo ist da die Herausforderung? Das hat ja dann sehr wenig mit echten Spielen gemeinsam.
Da es eine Mod version ist gehe ich einmal davon aus das es nur eine handvoll Hobbyentwickler gemacht haben und bloß ein bisschen Aufmerksamkeit wollen.
Sehr fraglich den genau wegen solchen Sachen werde ich und andere als Gamer als kompletter psychisch gestörter Mensch hingestellt.
Schade dass ich so einen schlechten Laptop habe würde mir gern ein eigenes Bild von dem "Spiel" machen.

Bin selbst leidenschaftlicher Zocker und zock neben Ego Shootern auch jede Menge anderer Games hauptsächlich auf der Konsole.
Kommentar ansehen
01.03.2011 11:34 Uhr von Slingshot
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Als Mod würde ich das nicht bezeichnen. Eher als billige Map mit City17-Zivilisten. Sogar mit Standardtextur. Die Original HK PDW Waffe aus H-L2 ist auch noch drin.

Nur rumrennen und unbewaffnete Zivilisten über den Haufen schießen ist nicht anspruchsvoll. Die Entwickler sind wahrscheinlich ein Haufen beschränkter Kiddies. >_<
Kommentar ansehen
01.03.2011 11:35 Uhr von atrocity
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Spiel bleibt Spiel: Krieg ist auch pervers und meist unnötig. Wo ist also das Problem wenn man was anderes krankes nachspielt? Besser wie das ganze im Reallife auszuleben.

Hat jemand einen Download Link für den Mod gefunden?
Kommentar ansehen
01.03.2011 11:47 Uhr von xDP02
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
"Das Spiel schockt mit Parallelen zu den Amokläufen in Columbine oder auch Erfurt und Winnenden."


Natürlich hat es Parallelen, "Amoklauf" und "Schule"

Als nächstes schocken Vietnam-Shooter dadurch, das sie Parallelen mit Kriegen in Vietnam beinhalten.

Und jetzt festhalten:
Wenn man sich die Total War Reihe mal anguckt, entdeckt man sehr viele Parallelen zu der jeweiligen Epoche.
Kommentar ansehen
01.03.2011 11:50 Uhr von EvilMoe523
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@ DoDdeed: Du findest es schade, dass durch solche Entwickler, andere Spieler in Verruf gebracht werden als psychisch krank? So so...

Aber anzocken und selbst ein Bild machen würdest du schon. Scheint deine Neugierde ja geweckt zu haben. Und genau das ist das Komische dran. JEDER wettert erstmal dagegen, aber schaut dann doch heimlich bzw. fragt ganz hemmungslos, wo man es herbezieht.

Habe nichts gegen Gewaltdarstellung in Spielen an sich und bin auch nicht der Überzeugung, dass Spiele zwangsläufig Menschen zu Mördern machen... aber es gibt Grenzen, die man nicht überschreiten sollte.

Mir als Gamer reicht die News, dass es sowas gibt eigentlich vollkommen aus ohne weiter danach suchen zu müssen. Und aus Pietätsgründen sollte das jeder normale Spieler auch so handhaben und diesem Projekt gar keine Aufmerksamkeit schenken. Die Wahrheit ist aber, dass man nicht nur Mitleid mit den Entwicklern haben sollte, sondern auch um die zig tausend Spieler die es unbedingt haben müssen und sich rumschicken, weils cool ist wie damals Wolfenstein im Besitz zu haben. (Isses aber nicht)

Arme Hinterbliebene der realen Amokläufe sag ich da nur.

@ atrocity

Nur mal aus neugierde: Wenn Jemand ein Mod basteln würde, wo JEDER auf deine Familie und deine Verwandten schießen kann (vielleicht noch deine kinder)... würdest du dann auch noch behaupten "Spiel bleibt Spiel" ?

[ nachträglich editiert von EvilMoe523 ]
Kommentar ansehen
01.03.2011 12:00 Uhr von DoDdeed
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Habe: ja dazu geschrieben dass es in meinen Augen kein Spiel ist!
Vertrete halt die Meinung dass ich mir lieber ein eigenes Bild von allem mache als vielleicht einen reißerischen Artikel glauben zu schenken.
Aber du hast Recht es ist komplett krank und sollte nicht in die falschen Hände geraten.
Ich kann dir versprechen dass ich die geistige Reife besitze objektiv an das Thema ranzugehen um mir ein eigenes Bild davon zu machen und nicht einen Amoklauf zu starten.
Kann mir nämlich nicht vorstellen so etwas ein Spiel zu nennen.
Kommentar ansehen
01.03.2011 12:19 Uhr von Near
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Mein Gott Das ist KEIN Videospiel, sondern eine Modifikation FÜR ein Videospiel von irgendwelchen präpubertären Privatpersonen.

Die Überschrift soll mir wohl suggeriern dass ein professioneller Entwickler mit solch einem Szenario Geld zu verdienen gedenkt.
Kommentar ansehen
01.03.2011 12:33 Uhr von EvilMoe523
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ DoDdeed: Ich wollte dich damit auch keinesfalls mit den ganzen Kindern gleichsetzen, die wirklich schreien "Boah, wo ist der Link - will ich zocken" und glaube dir auch, dass du dir gerne eine eigene Meinung bildest, was grundsätzlich auch eine gesunde Einstellung ist.

Nur wirst du sicher auch nachvollziehen können, dass es genug Leute gibt, die es sich runterladen und dann auf selber Schiene fahren "Ich wollte nur mal sehen, was da wahres dran ist"

Eines ist jedoch sicher. Auch Leute mit Motiven wie bei dir, sind somit ein Teil der Nachfrage zu diesem "Spiel" und tragen zu dem Erfolg bei, was die Entwickler anstreben wollten. Es ist in aller Munde, -JEDER- will es haben.

Ob es nun aus fachmännischer sicht vollkommen übertrieben ist, weil irgendwelche Familienminister wieder was sehen, was gar nicht stimmt oder ob es wirklich dem Spieler ermöglicht durch eine Schule zu rennen und rumzuballern. Da sag ich ganz offen, ich weiß es nicht und werde es nicht wissen, da es mich persönlich nicht reizt da persönlich aus Forschungsdrang und sei es nur für 5 Minuten da mit einzusteigen. Ich trage leiste meinen Beitrag dazu, indem ich stillschweigend mit dem Kopf schüttle und Anderen gar nicht erst darüber erzähle ;)
Kommentar ansehen
01.03.2011 12:47 Uhr von Slingshot
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Link zu dem Bullshit: http://columbinegame.com/

Nur 27 MB, wie es für eine Billig-Produktion üblich ist.

[ nachträglich editiert von Slingshot ]
Kommentar ansehen
01.03.2011 12:49 Uhr von str8fromthaNebula
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
also nur um das festzuhalten: filme in denen sich amis im krieg als totale helden aufspielen sind ok, spiele wie call of duty werden gefeiert...aber das is nich ok ? vielen dank für einen einblick in die logik ;)
Kommentar ansehen
01.03.2011 13:04 Uhr von derpinger
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Netter Mod: Aber schlecht umgesetzt. Ich hab nen Fallout 3 Mod, mit dem kleine Kinder töten und mit ihnen Sex haben kann. Letzteres ist aber noch eher unausgereift.
Kommentar ansehen
01.03.2011 13:06 Uhr von -canibal-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal abgesehen vom Thema: und der Umsetzung, dass ich für äusserst fragwürdig halte...gelinde ausgedrückt...

Was soll das Nachspielen von Amokläufen in Shootern für einen tieferen Sinn machen?
Damit sich jeder mal so wie ein Amokläufer fühlen darf...??..und sehen und staunen kann, wie das ist, wenn man den Abzug seiner automatischen Waffe zieht und voll prickelnder Empfindungen, seine Klassenkameraden virtuell niedermetzeln kann..??...hä??

krank...aber eben ein Symptom unserer schönen neuen (unheilen) Welt...die aber Aufgrund von Technik und Fortschritt nicht besser zu werden scheint...eher das Gegenteil scheint der Fall zu sein.
Kommentar ansehen
01.03.2011 13:09 Uhr von str8fromthaNebula
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@-canibal-: und du willst mir erzählen kriegsspiele haben einen tieferen psychologischen antikriegs effekt anstelle von adrenalin schüben/freude bei headshots ? ums jetz mal grob auszudrücken..
Kommentar ansehen
01.03.2011 13:17 Uhr von atrocity
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Slingshot: das ist nicht das Spiel um das es in der News geht
Kommentar ansehen
01.03.2011 13:18 Uhr von taKs
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich spiele seit vielen jahren videospiele, mit großer vorliebe für egoshooter ("killerspiele"), habe auch schon viele mods zu diversen spielen gespielt, muss aber sagen das diese mod einfach nur dumm ist.

in egoshootern sind doch setting, story und das feeling ganz wichtig. hier eine HL2 mod, ohne eine wirkliche modifikation vor zu nehmen, mit dem setting einer schule hat für mich keinen sinn, außerdem denke ich nicht das jemand daran spaß aben kann ohne dringend einen psychologen aufsuchen zu müssen. mal ganz davon abgesehen wie unverantwortlich dieser dreck ist, mit diesem dummen beispiel von minderbemittelten menschen wirft man den politikern doch gradezu das rohe fleisch vor die füße.

sorry, aber hab kein verständnis für so einen müll. das hat nichts mit dem eigentlichen sinn von videospielen zu tun und schädigt nur den ruf von uns zockern. jeder der sichs läd, ist dumm. keine diskussion.
Kommentar ansehen
01.03.2011 14:38 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@str8fromthaNebula: "und du willst mir erzählen kriegsspiele haben einen tieferen psychologischen antikriegs effekt anstelle von adrenalin schüben/freude bei headshots ?"

Wenn man sie so aufbauen würde, dann könnten sie das haben. Zumindest wenn man auch der Meinung ist das man einen Film in dem gemetzelt wird als Antikriegsfilm bezeichnen darf.
Kommentar ansehen
01.03.2011 16:16 Uhr von EdgecrusherH_K
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Entweder: sind die Entwickler wirklich so dumm und bekommen noch nicht einmal mit, dass sie damit 1. neuen Zündstoff in dieses ewige Feuer werfen und 2. somit der Video/Computerspielgemeinde, die jahrelang schon dafür kämpft, dass Video/Computerspiele eben nicht dieses hirnlose Geballere sind, einen derben Schlag ins Gesicht versetzen oder aber die Enwickler werden von genau denen bezahlt die Video/Computerspiele schon immer als Sündenbock hinstellen.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Kenianer angeblich mit Waffengewalt zu Vertragsauflösung genötigt
Gewinn der Bundesbank drastisch eingebrochen
Faktencheck: US-Präsident Donald Trump hat in seiner Amtszeit 133 mal gelogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?