28.02.11 19:24 Uhr
 202
 

Iran: Die Oppositionsführer Karubi und Mussawi wurden verschleppt

Mir Hussein Mussawi und Mehdi Karubi sind die Führer der Opposition im Iran. Beide waren vor zwei Wochen unter Hausarrest gestellt worden. Am Montag wurde bekannt, dass die Männer von Sicherheitskräften aus Teheran gebracht wurden.

Der derzeitige Aufenthalt der beiden Politiker ist unbekannt, sie sollen jedoch laut der Opposition nicht in einem Gefängnis sein. Auch die Frauen Mussawis und Karubis wurden mitgenommen. Für den morgigen Geburtstag Mussawis sind Demonstrationen geplant.

Mohammed Kathami, der Amtsvorgänger Ahmadinedschads, kritisierte die Behandlung der Oppositionellen. Solches Verhalten könne zu einer weiteren Radikalisierung der Opposition führen. Auf den Internetseiten der Beiden fehlt bisher jede Stellungnahme.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JustMe27
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Opposition, Oppositionsführer
Quelle: diepresse.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben
Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2011 19:24 Uhr von JustMe27
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
China, Iran... Da schlottern die Diktatoren angesichts der Bilder aus Nordafrika. Zurecht, wie ich finde. Es ist nur traurig, dass diese Siege mit Unmengen an Blut bezahlt werden müssen, siehe auch in Libyen.
Kommentar ansehen
28.02.2011 19:37 Uhr von ZzaiH
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
tja: meine vermutung, die beiden hatten einen "unfall"

sollte das wahr sein, echt ne traurige nummer, und sie zeigt, dass da endlich was passieren sollte.
Kommentar ansehen
28.02.2011 19:56 Uhr von Hanno63
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
möglicherweise, hat man sie auch "nur" in Sicherheit gebracht um genau diese "Verschleppung" sammt der Familien zu verhindern.???
Hoffnung sollte uns machen , dass nichtmal die Opposition Äusserungen dazu macht, ausser , dass "sie" nicht gefangen sind.
Man muss wissen das der Iran im Volk nicht dumm , sondern eines der gebildetesten Einwohner hat im gesammten islamischen Raum, denn Uni´s und "richtige" Schulen sorgen auch heute noch für etwas schulischer Bildung, auch wenn offiziell ja der RÜCKSCHRITT dort propagiert wird , ist der Schnitt der Bevölkerung doch relativ hoch gebildet , wo im arabischen Raum z.B. die Kinder reicher Eltern extra in´s westliche Ausland müssen, um so eine Bildung zu bekommen.

Also erstmal hoffen auf eine friedliche Lösung und Modernisierung einiger Inhalte (speziell dem versklavenden Teil des Islam),...
[ es gelten ja im Koran immer die "neueren Inhalte" vor den "älteren"]
....und eine Auffrischung einer demokratischeren Regierung und Beendigung der Gewalt einer "älteren Religion" welche langsam mal dem Menschen helfen (dienen) sollte , anstatt sie immernoch auch politisch mit Religion zu vergewaltigen .
Religion hat in der Regierung nichts zu suchen , sondern muss privat sein und helfen.
Kommentar ansehen
28.02.2011 23:09 Uhr von Hanno63
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
ich glaube nicht an Entführung ,Flucht ist logisch und Familie, denn Iran hat lange wieder Brücken nach USA > Mode und Assessoirs.
Dann es ist draussen über die Strasse oft Burka , aber privat neueste Mode und es wird Mode produziert in tollen Farben und tollen Ausführungen , ...echt scharf. Geht u.a. auch über Europa , nach USA.
Deswegen glaub ich nicht an Entführung , eher Sicherheits-Versteck., als kultiviertestes muslimisches Land , seit dem neuen politischen Konzept nach dem Ayatollah Chomeini, worüber das Volk oft total anders denkt als die Regierung.

Auf bayrisch glaub ich : "A Mad is ned schad"

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
28.02.2011 23:21 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hatten nicht der Achim, seine Kumpel und die von ihnen gekauften Demonstranten den Tod von Oppositionsführern gefordert?

...wir sollten uns da raus halten. Ist schliesslich die souveräne, demokratische und rechtstaatliche Entscheidung eines freien Volkes.


/such den Fehler!
Kommentar ansehen
28.02.2011 23:51 Uhr von Hanno63
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
falsche "bösartige .? " Fragestellung.??.. {[:-): Man müsste besser fragen:
"Irgendwo zwischen den Fehlern ist eine Wahrheit verborgen ,..findet sie .""
Kommentar ansehen
19.11.2011 14:25 Uhr von sooma
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Hanno63: "...als kultiviertestes muslimisches Land"

Ist das Sarkasmus oder bist Du wirklichkeitsresistent?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?