28.02.11 18:38 Uhr
 11.735
 

Deutsche Politiker total fassungslos über Erdogans Integrations-Rede (Update)

Der türkische Premierminister Recep Tayyip Erdogan trat vor kurzem in Düsseldorf auf und verlangte von türkischen Kindern, zuerst Türkisch und erst hinterher Deutsch zu lernen. Außerdem forderte er die deutsche Politik auf, sich nicht weiter in die Integrationsdebatte einzumischen (SN berichtete).

Deutsche Politiker haben sich nun zu Wort gemeldet und sind fassungslos über Erdogans Rede. Guido Westerwelle (FDP) teilte mit, dass deutsch die Grundvoraussetzung für die deutsche Schule sei, um überhaupt mitzukommen und etwas zu lernen.

"Dieser Auftritt von Erdogan hat unsere Integrationsbemühungen in Deutschland um Jahre zurückgeworfen. Es ist ein beispielloser Vorgang, dass ein ausländischer Regierungschef in regelmäßigen Abständen seine bei uns lebenden Landsleute aufwiegelt", sagte CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Update, Politiker, Rede, Recep Tayyip Erdogan, Integration
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich
Laut Recep Tayyip Erdogan ist Deutschland ein "wichtiger Hafen für Terroristen"
Reporter ohne Grenzen nennen Recep Tayyip Erdogan "Feind der Pressefreiheit"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

120 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2011 18:43 Uhr von Rechthaberei
 
+114 | -39
 
ANZEIGEN
Wenn ich ein Türke wär könnt ich mich auch nicht: integrieren, einfach weil man als Türke zu nationalistisch für die deutsche Leitkultur ist.
Kommentar ansehen
28.02.2011 18:56 Uhr von Jolly.Roger
 
+88 | -11
 
ANZEIGEN
Erdogan muss es wissen, wenn er von Assimilation spricht, gerade erst wurden in der Türkei die Ländereien eines 1600 Jahre alten Klosters "assimiliert"....aber bei anderen über Lebens- und Religionsfreiheit belehren wollen.

Warum überlässt er die Entscheidung, ob sich die Leute hier ihrem Lebensraum anpassen wollen, nicht ihnen selbst?
Kommentar ansehen
28.02.2011 19:04 Uhr von str8fromthaNebula
 
+77 | -6
 
ANZEIGEN
alle kleinen von 10-17 werde das jetz wieder die nächsten 30jahre ausschlachten und sich damit im kopf schön reden das das total korrekt is wenn sie sich um nix kümmern und "auf die deutschen opfer scheißen die eh alle dumm sind".
aber wenn ein deutscher politiker in der türkei stehen würde und sagen würde wir wollen euch gar nich haben aber wir müssen halt weil wir sind der weihnachtsmannsack/ die schlampe der eu dann wär das geheule groß.

naja macht mal weiter so... ich geh mir jetz politisch korrekt n dönerkaufen und paar deutsche auslachen...als "deutscher"



[ nachträglich editiert von str8fromthaNebula ]
Kommentar ansehen
28.02.2011 19:05 Uhr von felix945
 
+77 | -5
 
ANZEIGEN
wieso: hält der nich einfach ma die fresse? hat der nichts wichtigeres zutun?
Kommentar ansehen
28.02.2011 19:06 Uhr von Ginseng
 
+87 | -7
 
ANZEIGEN
Typisch: Erdogan ist ein nationalistischer Faschist und nichts anders!
Kommentar ansehen
28.02.2011 19:10 Uhr von Jolly.Roger
 
+46 | -4
 
ANZEIGEN
@felix945: Das WAR doch wichtig.

Er hat somit ganz viele türkische Wahlberechtigte wieder auf Kurs gebracht, ähnlich der Brandreden eines kleinen Österreichers. Ich habs schon mal geschrieben, Deutschland ist der viertgrößte Wahlbezirk.

Außerdem muss er morgen noch die CeBIT eröffnen, als Partnerland, dass vor kurzem erst Youtube.com wieder freigegeben hat (aber immer noch etliche Seiten blockiert)....Innovationen aus der Türkei? Als Markt sind sie wichtig, das wars dann auch schon.
Kommentar ansehen
28.02.2011 19:23 Uhr von Jonny0r
 
+39 | -7
 
ANZEIGEN
tjaaaa für jeden monat den check abholen zu gehen und das begrüssungs geld zu kassieren und und all die ganzen "kostenlosen" vorzüge von deutschland zu geniessen brauch man halt kein Deutsch zu sprechen! Arbeiten brauch man nicht, ist doch eh nur lästiges übel man bekommt ja alles umsonst, hier verhungert doch keiner, egal ob er die sprache kann oder nicht!
Kommentar ansehen
28.02.2011 19:27 Uhr von TheBearez
 
+9 | -66
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.02.2011 19:27 Uhr von bossiex
 
+12 | -53
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.02.2011 19:36 Uhr von syndikatM
 
+10 | -40
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.02.2011 19:39 Uhr von TwoTurnTablez
 
+6 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.02.2011 19:48 Uhr von Reinhard9
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
türkische herzen leuchten läßt. War ein strenger Arbeitstag für mich.

@syndikatM
Kannst du noch mehr davon ablassen?
Gebe dir mal ein paar Stichworte.
Döner
Ehre
BMW

Freue mich schon auf deine "blumigen" Sätze.

:D
Kommentar ansehen
28.02.2011 19:56 Uhr von no_trespassing
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
Sollte klar sein: Es genügt hier nicht deutsch zu lernen, sondern qualifizierte Berufe werden erst mit Abi und Studium möglich.
Und dazu braucht es ein bisschen mehr als nur deutsch zu sprechen.

Wir haben schon genug Arbeitslose einfacher Dienstleistungsberufe und brauchen nicht noch mehr Leute für Kellnern oder Straßefegen.

Ohne deutsche Sprache auf Muttersprachenniveau kann hier niemand was werden. Dazu ist das Land viel zu weit entwickelt.
Kommentar ansehen
28.02.2011 20:00 Uhr von sunrise2010
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
@TheBearez: das liegt drann das die deutschen sich auch im ausland wo sie leben sich benehmen können klar gibt auch welche die nicht so sind und nicht faul geld kassiern und dann noch nebenbei 10 geschäfte haben und die frauen auf die strasse schicken um zu betelen und dann haben die türken auch einen ganz großen teil mit drogen am hut usw wir wissen es alle aber keiner macht was dagegen ich bin für faule ausländer raus und auch ausländische verbrecher raus und zwar sofort ....

finde es auch immer dieses ausländische gerede überall hört man das in jeder ecke sollte auf hören wenn sie aleine sind können sie so viel ausländisch reden wie sie wollen aber nicht aufe arbeit, schule oder auch sonst wo dieser text gilt für alle hier lebenden ausländer nicht nur gegen türken ....
Kommentar ansehen
28.02.2011 20:02 Uhr von hofn4rr
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
witzfigur "erdogan": die verbalen ausfälle nebst eindeutigen bekenntissen gegenüber uns ungläubigen, scheint deutsche (und andere europäische politclowns) politiker bisher kalt gelassen zu haben.

nur zur erinnerung (wiki):
"" Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten. ""

von der assimilationsrede mal abgesehen, springt einem erdogans gesinnung doch wie ein nackiger hintern ins gesicht, wenn er nur den mund aufmacht.

ein extremist aller erster kajüte, der dem westen und insbesondere den deutschen schaden zufügen möchte, nicht unerheblichen ausmaßes, was das zusammenleben mit teils völlig unkompatiblen kulturen betrifft.

als sofortmaßnahmen böten sich zum bleistift die sofortige aussetzung von eu-beitrittsschwadronaden an, nebst einem niet- und nagelfesten einreiseverbot, und der sofortigen einstellung irgendwelcher subventionen.

mittel- und langfristig gesehen, böte sich eine rückführung hiesiger gastarbeiter an, die so dringend in ihrer heimat gebraucht würden...
der vorzug zuerst türkisch zu lernen, als unassimlierbarer, ergäbe somit zumindest einen sinn...

[ nachträglich editiert von hofn4rr ]
Kommentar ansehen
28.02.2011 20:04 Uhr von The_Outlaw
 
+31 | -1
 
ANZEIGEN
Zitat: ´´Guido Westerwelle (FDP) teilte mit, dass deutsch die Grundvoraussetzung für die deutsche Schule sei, um überhaupt mitzukommen und etwas zu lernen.´´


Der erste Satz von Westerwelle, an dem ich so gar nichts auszusetzen habe.
Kommentar ansehen
28.02.2011 20:05 Uhr von Baptus
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
diese Nachricht kommt natürlich auch genau: bei den Türken an, die ohnehin sich nicht wirklich integrieren wollen oder können. Es gibt genug, und ich vermute einfach mal, dass die sogar in der Mehrheit sind, türkische Menschen in Deutschland, die so gut integriert sind, dass man sie einfach nicht sieht.

Sehen tun wir nur die Türken, die sich nicht benehmen und einfach nur Mist bauen. Man bedenke: Für einen bettelarmen Türken aus dem türkischen Hinterland, der sein Lebensunterhalt bisher mit Schafszucht verbracht hat, ist eine nicht tapezierte warme Wohnung und regelmäßig Essen fast das Paradies.

[ nachträglich editiert von Baptus ]
Kommentar ansehen
28.02.2011 20:08 Uhr von IceWolf316
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Das: îst doch schon lange nicht mehr wirklich neu oder? Wieviele Mitbürger mit Migrationshintergrund sprechen Deutsch fließend?

Ich halte diese Aussagen von Erdogan und auch unseren Politikern für völligen Hohn. Bei dem einen weil er seine nationalität über unsere erhebt und bei den anderen weil es nur heiße Luft ist. Deutsch ist vorraussetzung für die Deutsche Schule? Richtig, aber gibt es einen Deutschkurs den jeder Einwanderer besuchen MUSS? Nein...
Kommentar ansehen
28.02.2011 20:09 Uhr von TK-CEM
 
+32 | -11
 
ANZEIGEN
Hey, guckst du . . . . . . . . . . in wenigen Jahren wird ein "Erdogan" seinen Landsleuten folgendes eintrichtern:

Gegenüber eines Deutschen:

"Hey, Arschloch, gibst du mir Deutschland, sonst gebe ich dir auf Fresse."

Antwort des Deutschen:

Aber bitte sehr, wir sind sind doch die besonderen Gutmenschen, und unser Land ist euer Land. Nehmt es ruhig, wenn ihr damit glücklich werdet. Und unser Geld nehmt auch gleich mit, denn ihr müsst ja von etwas leben. Wir Deutschen brauchen das nicht mehr . . . . . WEIL ES NÄMLICH BALD KEINE DEUTSCHEN MEHR GIBT !!!!!

Vor ca. 80 Jahren war es ein Ösi - heute ist es ein Türke. Deutschland hat aus der Geschichte nichts gelernt und wundert sich, wie sich die Geschichte wiederholt. Armes, armes dummes Deutschland . . . . . lasst euch kaputt machen, lasst euch ausbluten, lasst euch alles wegnehmen . . . . . vor allem lasst euch Deutschland wegnehmen - ihr merkt es nicht einmal.

"Oh Herr, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun."

Und jetzt flutet mich mit Minusen, ihr kleingläubigen Muselmanen . . . . .
Kommentar ansehen
28.02.2011 20:29 Uhr von braunbaer1
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
Warum werden solche Leute: wie Erdogan immer wieder nach Deutschland eingeladen, um dann seine Hasspredigen gegen Deutschland abzulassen ??

Wenn es Ihm und seinen Landsleuten in unserem Lande nicht passt und gefällt, dann ab in`s nächste Flugzeug und retour in die Türkei.
Und mit der Ausländerfeindlichkeit sollte Er doch einfach mal vor der eigenen Tür kehren !!
Kommentar ansehen
28.02.2011 20:30 Uhr von CHR.BEST
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
Das Schlimme ist dass der Saal, in dem Erdogan sprach, rappelvoll war.

Ich finde, dass eine solche Aussage von einem ausländischen Regierungschef fast schon eine kleine Kriegserklärung an Deutschland ist.

Wer diesem Aufruf folgt, und seine Kinder dementsprechend erzieht, hat in Deutschland nichts verloren und sollte in die Türkei abgeschoben werden.

Die Kinden müssen immer primär die Landessprache erlernen und dann erst weitere Sprachen.
Alleine für die doch relativ hohen Sozialleistungen, die unser Land im Vergleich zu anderen bietet (insbesondere auch für Immigranten), bin ich der Meinung, dass dieser Anspruch selbstverständlich ist. Aber auch für das gute Zusammenleben mit Deutschen sind gute Sprachkenntnisse unerläßlich. Logischerweise beherrscht man die Sprache, die man als erstes erlernt, immer am Besten.

Man sollte Erdogan besser garnicht mehr einladen, weil immer wenn er hier ist, spricht er sich in irgendeinen Form gegen Deutschland aus.
Haben wir es nötig, uns das gefallen zu lassen? Ich sage nein. Und seine Propaganda kann er doch auch von der Türkei aus twittern.

[ nachträglich editiert von CHR.BEST ]
Kommentar ansehen
28.02.2011 20:32 Uhr von jacquelinevonderburg
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Unglaublich: Mal ganz ehrlich und ich weiss wieviele meiner Meinung sind sih bloßnicht Trauen den Mund aufzumachen....wer kein Deutsch sprechen will soll doch wieder in sen Land gehe dann müssen sich die Leute nicht an irgendwas anpassen ...und nein diese Worte sind keine Volksverhetzung das ist nur Meinungsfreiheit
Kommentar ansehen
28.02.2011 20:34 Uhr von BLUE-MATRIX
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Dann laßt doch dieses Erdmännchen nicht mehr ins Land!

Ist das denn so schwer?

Der redet doch eh nur dusseliges Zeug.


GENAUUU, gebt mir nen MINUS - wer hier ein Minus vergibt, ist entweder ein Erdmännchen unterstützender Türke oder ein Deutscher, der jeglichen Realitätssinn verloren hat.

HERR, LASS ES HIRN REGNEN!

[ nachträglich editiert von BLUE-MATRIX ]
Kommentar ansehen
28.02.2011 20:38 Uhr von DerTuerke81
 
+2 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.02.2011 20:48 Uhr von Hanno63
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
es ist ja fast äusserst lachhaft dreist , sowas hier zu bringen, in einem Land welches Milliarden-Schäden zu Gunsten der Hilfe für die Türkei weggesteckt hat , nur um der Türkei , damals noch weit unten im Dreck (ca. 1960) ,...wieder auf die Beine zuhelfen.erste Generation der Arbeiter in der BRD wegen der Bitte der Türkei , Vertrag ca. 1961 = 1500 Personen,
dafür mussten erst tausende Griechen mit ihren auch 2-Jahres -Rotationsverträgen , nichtmehr kommen lassen und andere nach Hause schicken um Platz für kaum arbeitswillige Türken zu schaffen, denn erst ca. 1969 kamen dann 1 Million.??
bis 1973 Stopp der Aktion und durch Öl-Krise viele Arbeitslose , was dann aber entgegen allen Abmachungen , schnell zu einer Emigrations-Welle führte + derv Familienzusammenführung Deutschland überrannte = Über 1.5 Millionen Türken plötzlich und damit Wohnungs zerstörungen durch oft 10 -15 Personen in einfahen 4-Personen-Wohnungen,dadurch und Lärmbelästigung usw. Gettobildung und sozialer Abstieg , dann "Türkengangs" = 12-14-jährige Jugend-Banden mit scharfen Waffen und fast täglichen Überfällen auf Tankstellen und Kneipen,.
Erst ca. 2006 kamen neue Türken und die waren endlich auch etwas gebildet und integrationswillig.
Also freundlich , nicht beleidigend und arbeitsam (für neue Wohnungen= oft Magelware wegen der Getto´s)
Bis dahin waren aber schon viele Milliarden durch Zerstörung und Belastung unseres Systems entstanden , nur wir halten unser Wort und helfen , auch wenn der erste Teil der Hilfe für die Türkei in die Hose ging, denn Leute welche in der Türkei damals überflüssig waren (1.Generation = 1 Million), also 3. + 4. Söhne, arbeitsscheue und fast nur beleidigende Getto-Bewohner haben leider den ersten Eindruck gefärbt , nur einige dieser Leute (ewig arbeitslos ) sind heute schon bis zur 4.Generation ihrer Gruppen als "Berufs-Arbeitslose mit Lehrrauftrag" in umliegenden Kneipen zu finden und bildeten auch die Grundlage der gnau und zutreffend von T.Sarrazin beschriebenen und genau auf diese Leute ja schränkten Ausführungen in seinem Buch angesprochen.
Aber genau diese kleine Gruppe von ca. 3.5 Millionen Türken hier, also.?? 1 Millionen.? ...sind die Erzeuger der Milliarden-Verluste weche die BRD geschluckt hat und trotzdem zu ihrem Wort bis heute steht , auch mit Aufträgen und Montage-Werken z.B. LKW Mercedes,..usw.in der Türkei .
Es klappt nur weil viele Türken dort , vorher bei uns in Mercedes-Werken gelernt haben und nun in der Türkei ihr Geld verdienen können. Wenn dann solche Leute wie der Erdogan; anstatt die Schulden zu kompensieren ,..uns auch noch beschimpft, beleidigt, bedroht und grosskotzig Sprüche macht , dann sollte man politisch mal langsam die Bremse ziehen , denn andere Billigländer gibt es genug und moderne Werke brauchen nichtmehr soviele Arbeiter , nur Zubringer , ein paar Steuerungstechniker und immer mehr Computer + Roboter.

Wir haben inzwischen genug türk/deutsche Deutsch/Türken, die lernen Deutsch und leben hier imfreien Teil der Welt.
Dann gibt es noch die Nutzniesser , da findet sich ein Weg , denn auch Deutsch-Türken mögen keine Schreihälse und Arbeitsscheue, helfen uns hier diese Probleme Stück für Stück zu "bereinigen".
Ausserdem brauchen wir mehr Wohnraum ,= Getto´s auflösen und Wohnungen für freie "Mittel-Europäer" bauen, dabei die Leute welche Türken sind und offensichtlich bleiben wollen,sich nicht integrieren,...
(sich menschlich sich benehmen wollen)...
aber deutschen Pass haben , wegen "sozialer Hängematte",.in den Getto´s , immer bereit gegen unsere Republik zu wirken , sich freuen wenn der Erdogan hier sich daneben benimmt..,
Sowas sollte man als "Deutsche mit Pass"
"freiwillig" zur Bundeswehr nach Afghanistan schicken.

Refresh |<-- <-   1-25/120   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich
Laut Recep Tayyip Erdogan ist Deutschland ein "wichtiger Hafen für Terroristen"
Reporter ohne Grenzen nennen Recep Tayyip Erdogan "Feind der Pressefreiheit"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?