28.02.11 14:43 Uhr
 404
 

Philipp Rösler lehnt kürzere Arzttermine für Kassenpatienten ab

Pläne der Union, Kassenpatienten innerhalb von drei Wochen einen Termin bei einem Facharzt zu garantieren, werden von Gesundheitsminister Philipp Rösler abgelehnt.

Rösler sagte: "Versprechen kann man viel, aber so löst man keine Probleme." Die langen Wartezeiten liegen nicht an dem Unwillen der Ärzte, so der FDP-Politiker, sondern daran, dass es zu wenig Ärzte gibt. Dieser Mangel an Ärzten muss beseitigt werden.

Gesundheitspolitiker der Union forderten letzte Woche Krankenkassen, sowie auch die Kassenärztlichen Vereinigungen dazu auf, die Wartezeiten für die Kassenpatienten bei Fachärzten auf unter drei Wochen zu drücken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Union, Patient, Krankenkasse, Termin, Philipp Rösler
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2011 15:03 Uhr von Nubis
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Es sollte doch nicht darum gehen eine Garantie abzugeben, wann ein Kassenpatient einen Termin bekommt, sondern gleiche Konditionen zu schaffen, sprich: Keine Bevorzugung von Privatpatienten vor Kassenpatienten! Es geht schließlich darum eine Gleichberechtigung zwischen allen Bürgern zu schaffen und solange Privatpatienten bevorzugt werden, werden wir in einer Zweiklassengesellschaft in Hinblick auf die Gesundheit leben.
Kommentar ansehen
28.02.2011 15:16 Uhr von usambara
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
na dann, werde wieder Arzt- in Afghanistan...
Kommentar ansehen
01.03.2011 00:02 Uhr von crackm4n
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
genau und Privatversicherte bekommen in 3 tagen einen Termin? Verarschen kann ich mich selbst! Seit 6 Wochen warte ich inzwischen auf meinen Augenarzttermin obwohl ich eine akute Bindehautentzündung habe! Eine Frechheit ist das!
Kommentar ansehen
05.03.2011 21:07 Uhr von DEMOSH
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Verpisser: herr rößler hat beim bund den arzt gemacht.
hat sich dort verpflichtet.
hörte aber vorher auf um in die politik zu gehen.
ungesetzlicht.
ein bekannten von mir mußte als arzt im gleichen alter zwei mal nach afhganistan.
Hat rößler seine doktorarbeit geschrieben.
wohl uber urin=verpissen.
guttenberg läßt grüßen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?