28.02.11 14:29 Uhr
 250
 

Münster: Wachkomapatientin in ihrer Wohnung ausgeraubt

Diebe habe in Münster eine 77 Jahre alte Frau in ihrer Wohnung ausgeraubt. Besonders schlimm ist, dass die Frau in ihrer Wohnung im Wachkoma liegt.

Die Tochter, welche mit der alten Dame in der Wohnung lebt, war nicht zu Hause, als die Diebe einbrachen. Bemerkt wurde der Einbruch erst am nächsten Morgen, als die Tochter mit einer Pflegekraft in die Wohnung wollte.

Neben Geld und Armbanduhren wurde auch hochwertiger Schmuck mitgenommen. Die Beute wird auf circa 100.000 Euro geschätzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wohnung, Münster, Raub, Wachkoma
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2011 14:29 Uhr von Klopfholz
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ja abartig! Das so etwas bisweilen in Krankenhäusern vorkommt hat man ja schon gehört – leider. Aber in der eigenen Wohnung!
Kommentar ansehen
28.02.2011 17:07 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich denke die Tochter weint mehr dem Geraubten nach, als ihre Mutter, die sträflich alleine gelassen wurde. Meiner Meinung geschieht es ihr Recht.

Die ist wahrscheinlich so geldgierig gewesen, dass sie die Kosten für einen Tressor und was noch viel schlimmer ist, ihre Mutter in einem für solche Erkrankungen geeigneten Pflege gegeben hat.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?