28.02.11 13:01 Uhr
 1.822
 

Neuer Vorstoß für Null-Promille-Grenze im Straßenverkehr

Die Deutsche Verkehrswacht hat die schon oft geführte Diskussion um die Promillegrenzen im Straßenverkehr wieder in Gang gebracht und fordert absolutes Alkoholverbot für Autofahrer.

Momentan gilt die Null-Promille-Regelung nur für Fahranfänger, eine Arbeitsgruppe der Verkehrswacht würde diese allerdings für alle begrüßen.

Letzte Woche hatte bereits der Auto Club Europa, kurz ACE, die Einführung eines völligen Alkoholverbots für PKW-Fahrer gefordert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Alkohol, Grenze, Promille, Straßenverkehr
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2011 13:09 Uhr von Selle
 
+34 | -9
 
ANZEIGEN
quatsch! Die jetzigen Regelungen ist absolut ausreichend!

Wer will schon nach dem Feierabend-Bier mit dem Taxi nach Hause fahren???
Kommentar ansehen
28.02.2011 13:46 Uhr von kirgie
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@DerBelgarath: bereits ab 0,3 Promille wird man bestraft wenn es zu einem Unfall kommt. Man muss dabei auch niemanden überfahren. Und die überschreitet man schon mit dem 2ten Bier.

Insofern ist eine 0,0 Forderung noch sinnloser. Da will wohl einfach jemand etwas Gratisaufmerksammkeit.

[ nachträglich editiert von kirgie ]
Kommentar ansehen
28.02.2011 14:00 Uhr von brainbug1983
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Ich denk im ersten moment hört sich 0,0 sinnvoll an, aber dann sollte man mal überlegen in wievielen Lebensmitteln heutzutage Alkohol ist, auch dort wo mans nicht vermutet, daher macht 0,0 absolut kein Sinn. Es muss nichtmal n Feierabend-Bier sein, da reicht schon der erwähnte Hustensaft oder n Glas Wein zum Essen. Wenn man dann noch ne Stunde sitzt merkt man vom Wein gar nix mehr, hat aber evtl. immernoch 0,1 oder sowas bei ner Kontrolle.
Zumal eben diejenigen die heutzutage schon mit 1,x erwischt werden sich sicher keine Gedanken machen ob sie denn jetzt über 0,3 sind oder nicht, und das wird sich auch mit ner 0,0 Grenze nicht ändern.
Kommentar ansehen
28.02.2011 14:05 Uhr von GLX
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Ich würds auch an den Ölpreis koppeln...;o)
Kommentar ansehen
28.02.2011 14:22 Uhr von majorpain
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Hallo: Lass uns doch etwas mehr Freiheit wagen. Haha
Ich denke 1 Bier muss gehen und im gewissen Abstand vielleicht auch 2 vor Antritt der Fahrt, vielleicht noch eine Stunde warten. Ich trinke auch nett viel wenn ich fahren muss aber trinke gerne mal 1 Cocktail und warte aber bis ich wieder meine 0,0 Promille habe das würde lange dauern.
Das heute Gesetz ist vollkommend ausreichend wenn ich einen Unfall habe und mehr als 0,3 Promille habe ist der Führerschein so oder so weg.
Als in meinen Augen vollkommener Schwachsinn. Okay führ Führerscheinanfänger finde ich dies okay in der Probezeit.
Kommentar ansehen
28.02.2011 17:15 Uhr von aaargh
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
0,0 sind schmarrn 0,1 bekommt man nämlich schon vom Verzehr etwas reiferen Obstes. Und damit ist auch die gesunde Ernährung schon ein Problem für die Fahranfänger ;)

Nein, es ist eigentlich nicht komisch.Aber sogar ich - als konsequenter Nicht-Trinker vor dem Fahren - bin gegen die 0,0 Grenze. 0,3 wäre ein praktikabler Wert und obiger Effekt wäre mit berücksichtigt.

Allerdings sind meiner Meinung nach die Strafen für alkoholisiertes Fahren VIEL zu niedrig. wie wäre es mit pro 0,1 promille über der 0,3 500€ und zwei Punkte?

Autofahren ist für den größten Teil der Menschen die komplexeste Tätigkeit, die sie regelmäßig in ihrem Leben verrichten. Da geht nix mit Alkohol. Und wenn man gescheit müde ist, sollte man sich auch überlegen, ob man noch das Steuer in die Hand nimmt. Aber das realisieren die meisten nicht, und die Kommentare a la "ich kann mit zwei Bier noch gut fahren" sind albern - die Leute sollten sich lieber mal überlegen, warum sie noch so "gut" fahren können mit zwei Bier intus.
Kommentar ansehen
28.02.2011 17:37 Uhr von MrKlein
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
die: sollten erstmal die kontrollen erhöhen, denn was bringt ein strengeres verbot, ohne kontrollen?

abgesehen davon ist 0,0 wirklich schwachsinn, wie man in den beiträgen vorher sehr gut lesen kann:)
Kommentar ansehen
28.02.2011 18:19 Uhr von |Erzi|
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Pro 0 Promille-Grenze: Wuerde mich freuen wenn die 0 Promille Grenze kommt und die Kontrollen gleich mit damit wenigstens die Alkoholfahrten aufhoeren.
Dann haben wir nur noch die mit den Drogen oder die voellig uebermuedeten Autofahrer die nicht weniger gefaehrlich fuer sich und andere sind.
Kommentar ansehen
28.02.2011 21:45 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Den Bierbrauereien geht es sowieso schon schlecht genug. Bei vielen Hochzeiten trinken die Leute mehr Mineralwasser als Alkohol. Wo soll das hinführen? Als in vor einigen Jahren noch Tanzmusik nebenher gemacht habe, sind die Leute bei Cola und Mineralwasser bei Feierlichkeiten gesessen, damit sie nicht mehr als 0,5 Promille haben wenn sie nach Hause fahren.
Meine Forderung: keine Alkoholeinschränkung am Steuer - aber volle Anklage und Gefängnisstrafe, wenn dann doch was gefährliches passiert. Wenn man mit Alkohol ganz langsam fährt, passiert auch nichts. Ausserdem ist es leichter betrunken zu fahren, als zu Fuss zu laufen.
Kommentar ansehen
28.02.2011 22:51 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Die Grenze sollte so gesetzt werden das man normale Dinge konsumieren kann die man eben nicht des Alkes wegen reinknallt, aber schon bei nem Bier schluss ist.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?