28.02.11 09:46 Uhr
 635
 

Experten warnen vor Gefahren bei Nutzung kostenloser Hotspots

Die Zahl kostenlos angebotener Hotspots wächst ständig. Jedoch wächst mit ihr auch die Zahl der Cyber-Kriminellen die solche Hotspots nutzen, um die Daten der Nutzer zu erspähen.

Besonders groß ist die Gefahr auf Messen, Bahnhöfen oder an Flughäfen, da hier große Menschenmengen die angebotenen Hotspots nutzen. Dies bietet verlockende Aussichten für die Cyber-Kriminellen.

Mit einfachsten Mitteln können diese eigene Hotspots einrichten, die kaum von denen der großen und realen Anbieter zu unterscheiden sind. Für die Kriminellen ist es möglich, den gesamten Datenverkehr auf diesen Hotspots aufzuzeichnen, um an die gewünschten Daten zu kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jabbel76
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Gefahr, Nutzung, High Tech, Hotspot, Computerkriminalität
Quelle: www.trendsderzukunft.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2011 10:45 Uhr von shadow#
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Was ihnen bei SSL allerdings nichts hilft.
Also keine Bankdaten, ausser sie replizieren diese Seiten.
Dürfte aber ein schneller Weg sein, um an ein paar Facebook Logins zu kommen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?