28.02.11 09:44 Uhr
 1.422
 

Kartellamt hegt starke Zweifel an fairem Wettbewerb der Mineralölkonzerne

Vor längerem startete das Bundeskartellamt eine groß angelegte Analyse des Kraftstoffmarktes. Diese steht nun scheinbar kurz vor der Beendigung.

Kartellamtspräsident Andreas Hundt ließ aber bereits durchblicken, dass man die Anhaltspunkte für ein Oligopol bestätigt sieht. Das Kartellamt hatte zu diesem Zweck in mehreren deutschen Städten bestimmte Tankstellen über einen längeren Zeitraum beobachtet.

Eine der Kernfragen dabei sei es, herauszufinden, ob und warum der Benzinpreis oft mehrmals am Tag steigt, aber nur sehr langsam wieder sinke. Etwaige Verfahren gegen die betroffenen Konzerne wollte Hundt weder bestätigen noch verneinen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Benzin, Wettbewerb, Sprit, Zweifel, Kartellamt, Kraftstoff
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2011 10:03 Uhr von derSchmu2.0
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Hegen und Ruegen das is so ziemlich das einzige, was das Kartellamt tut. Wirkliche Konsequenzen muss kein betroffenes Unternehmen bzw. kein betroffener Wirtschaftszweig befuerchten. Da ist eine klare Trennung von Wirtschaft und Politik nicht mehr gegeben, jede Aktion ist nicht mehr als reiner Populismus, damit auch die umfragenschwaechste Partei uns wieder vorgaukeln kann, sie tun was...
Kommentar ansehen
28.02.2011 10:05 Uhr von Joe_Phoenix
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Pah! Es ist ja schonmal ein Anfang, dass sich endlich das Kartellamt einschaltet, aber da wird doch eh nichts bei rauskommen! Dieser Staat lebt von Korruptionen zu Lasten des kleinen Mannes. Und das Schlimmste ist, egal wo wir das Kreuz bei der Wahl setzen, wird sich nichts verändern! Es sei denn, Leute sind radikal genug um Links oder Rechts zu wählen, was meiner Meinung nach, absolut keine Lösung wäre, sondern das Land noch weiter ins Chaos stürzt. So und jetzt komm ich zur eigentlichen Aussage des Kommentars: "Keine Veränderung in Sicht."
Kommentar ansehen
28.02.2011 10:11 Uhr von masteroftheuniverse
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
ach nee das ist jetzt ungefähr so neu wie die tatsache dass jeden früh die sonne aufgeht..

aber was nützt das wenn sowieso keine konsequenzen gezogen werden??
Kommentar ansehen
28.02.2011 10:29 Uhr von BestHTC
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
OH NEIN Erlich die Mineralölkonzerne sprechen sprechen sich ab...das hätte ich jetzt nicht gedacht...und das Kartelamt macht sowiso nichts, der stadt verdient ja auch genug am sprit.

Wäre Ironie endeckt darf sie gerne behalten :D
Kommentar ansehen
28.02.2011 11:22 Uhr von wussie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tut mir leid dass ich keinen Freudensprung mache: denn ich glaube einfach nicht dass selbst bei richtig harten Beweisen jemals was passieren wird was auch was bringt.
Hat man ja schon bei der Preisabsprache bei Brillen gesehen die nur ein paar Milliönchen an Strafe bezahlen mussten, allerdings Milliarden an Gewinn dadurch gemacht haben und die Preise sind auch gleich geblieben.
Kommentar ansehen
28.02.2011 11:30 Uhr von Xeeran
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie die: zu dieser Erkenntnis kommen frage ich mich? Es ist doch schon gute alte Tradition, dass vor Ferienbeginn die Preise steigen, bei der kleinsten Krise oder einer Naturkatastrophe und sei es nur, dass in der Antarktis die Polkappen schneller schmelzen als angenommen. Tradition muss bewahrt werden!
Kommentar ansehen
28.02.2011 11:34 Uhr von artefaktum
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Frag mich auch schon seit längerem ob die Mafia vielleicht in Straftaten verwickelt ist? ;-)

[ nachträglich editiert von artefaktum ]
Kommentar ansehen
28.02.2011 13:39 Uhr von SpEeDy235
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ein bisschen spät ein bisschen spät würd ich mal sagen. da braucht es keine monatelange untersuchung, ich brauche dafür ein paar tage um zu sehen das die leute nur abgezockt werden, obwohl der ölpreis niedrig ist.

die ölkonzerne sprechen sich doch ab.
das kartellamt ist zwar vorhanden, macht aber auch herzlich wenig, die preise bleiben trotzdem oben.

scheiss abzockerbande. alle! regierung und ölkonzerne gleichermaßen.
Kommentar ansehen
28.02.2011 19:35 Uhr von da-raggy-muffin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Mafia ist auch evrtreten, sie nennt sich BRD. Die Politiker tun auf " Oh die zocken uns ja so sehr ab, das ist für den Verbraucher nicht akzeptal blabla" und kassieren nebenbei ich meine ~80 % Steuern auf einem Liter.
Kommentar ansehen
02.03.2011 08:17 Uhr von galimax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur die Mafia: Hier findet auch noch eine Doppelversteuerung statt, da die sogenannte Energiesteuer in der Mehrwertsteuer mit einbezogen ist.

Und bei so viel Kohle die da vom Staat eingenommen wird, ist Deutschland eine Schlagloch Republik!

Wir leben in einer Bananenrepublik der korrupten Manager und Politiker.
Kommentar ansehen
03.03.2011 17:41 Uhr von Jenensis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Katellamt,was ist das? Alles nur sinnloses Gesabel,`ne Pose noch dazu.
Was haben wir davon,NICHT`S !
Wenn mal was gefunden wird/würde,dann gäbe es `ne Geldstrafe,die schon im Benzinpreis includiert ist :-), und an Wen geht Die? Jedenfalls nicht an uns Bürger! also alles nur Verarsche...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?