28.02.11 06:19 Uhr
 2.258
 

GB: Frau verbarrikadiert sich für 30 Stunden in ihrem Auto

Die 20-jährige Jessica Davey aus Salisbury, Großbritannien, hat jetzt einen Streit mit einem übereifrigen Parkwächter gewonnen, der ihren Wagen mit einer Autokralle blockiert hat.

Passiert ist es, als Jessica sich geweigert hat, einen Parkschein in der Höhe von 110 Pfund zu bezahlen: Stattdessen zeigte sie dem Parkwächter eine gültige Parkerlaubnis, die er aber ignoriert hat.

Darauf hin hat Jessica sich im Auto eingeschlossen, damit man es nicht abschleppen konnte. 30 Stunden hat sie im Wagen verbracht, bis der Parkwächter aufgab und nach Hause gegangen ist. Danach hat Jessica die Kralle selbst entfernt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Frau, Auto, Parken, Parkschein
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2011 06:19 Uhr von irving
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Zwischendurch hat Jessica sogar die Polizei angerufen, die aber sich geweigert hat, in die Sache einzumischen - mit der Begründung, dass es sich um eine Zivilsache handelte.
Kommentar ansehen
28.02.2011 09:07 Uhr von Markus_1989
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
zur meinung des autors So viel zum Thema "dein Freund und Helfer"... in meinen Augen könnte sie die Polizisten sogar anzeigen, da wenn der Parkschein gültig war es ein veruschter Diebstahl war, das Auto abzuschleppen...

Wenn ich die Musik zu laut stelle und die Nachbarn nerve sagt die Polizei doch auch nicht man soll das untereinander klären...
Kommentar ansehen
28.02.2011 11:00 Uhr von FischLiKuh
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Gleich Beschwerde: gegen die Polizeidienststelle einreichen. Klar müssen die sich in eine "Zivilsache einmischen" - dafür sind sie ja da.
Ähnliche Ausreden kenne ich auch von spanischen Beamten - die stehen plötzlich vor der Tür und werden extrem unfreundlich, weil der Nachbarn behauptet, dass man zu laut gefurzt hat und wenn man bei denen auf der Wache vorbei gehst, weil man beklaut wurde, dann wird man weg geschickt, weil sie "leider nichts für dich tun" können.
Kommentar ansehen
28.02.2011 11:25 Uhr von Xeeran
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Autorenmeinung: plus ersten zwei Kommentare: Euch ist aber aufgefallen, dass das auf der Insel war und ich habe ehrlich gesagt keinen blassen Schimmer wie dort die Polizeibeamten so ticken und was deren Rechte und Pflichten sind.
Kommentar ansehen
28.02.2011 13:50 Uhr von DerMaus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hauptsache der Parkwächter bleibt da echt 30 Stunden vor ort? LOL?
Kommentar ansehen
01.03.2011 02:57 Uhr von PeppiBaby
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Parkkralle entfernt??? Ich frag mich immer noch wie sie die Parkkralle entfernt hat???

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?