28.02.11 06:17 Uhr
 1.147
 

Neues 8,7 Millimeter dünnes Smartphone mit Android 2.2

NEC, der Hersteller des sehr dünnen Smartphones, hat das Medias N-04C zunächst nur für den japanischen Markt angekündigt. Es läuft mit Android 2.2 und es unterstützt W-Lan.

Es hat einen 4-Zoll Touchscreen, welcher mit speziellem Glas vor Kratzern geschützt ist. Außerdem ist es mit einer 5,1 Megapixel-Kamera für Video und Foto ausgestattet.

Mitte März 2011 wird es von dem japanischen Mobilfunknetzbetreiber NTT Docomo ins Sortiment genommen. Ob das Smartphone auch außerhalb von Japan verkauft wird, ist noch unklar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: lowfry
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Handy, Japan, Smartphone, Android, Telekommunikation
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar
Nintendo kriegt viel Kritik für seinen neuen Online-Dienst der Switch
Deutsche Bahn/ICE: Sicherheitsmängel im WLAN

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2011 06:17 Uhr von lowfry
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Smartphones werden immer kleiner und dünner. Wir werden sehen was uns die Zukunft in Sachen Smartphone noch bringen wird.
Kommentar ansehen
28.02.2011 09:11 Uhr von Bluti666
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Schön das die DInger immer dünner werden, dafür hält der ebenso mickrige Akku dann auch nur noch 2min...
Kommentar ansehen
28.02.2011 10:30 Uhr von Unrealmirakulix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sehr schick: aber das mit den Akkus stimmt, dann müssen öffentliche Induktionsladeschalen her und in den Büros sowieso

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?