27.02.11 16:47 Uhr
 1.038
 

Urteil: Schwarzfahren muss kein Schwarzfahren sein

Das Schwarzfahren nicht gleich Schwarzfahren ist, hat jüngst das Oberlandesgericht Frankfurt am Main geurteilt.

Das OLG hatte die Berufung eines Mannes zu verhandeln, der wegen viermaligen Schwarzfahrens zu einer Geldstrafe verurteilt war.

Die Richter des OLG hoben jedoch das erste Urteil auf und sprachen den Mann vom Tatbestand der Beförderungserschleichung frei, weil sie keine Anhaltspunkte dafür erkennen konnten, Az.: 1 Ss 336/08.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Berufung, Oberlandesgericht, Schwarzfahren
Quelle: www.brd-fahrschulen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher islamistischer Prediger Sven Lau zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt
Europäischer Gerichtshof: Auch Ungarn und Slowakei müssen Flüchtlinge aufnehmen
Gefasster Kettensägen-Angreifer hatte zwei Armbrüste und angespitzte Holzstäbe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2011 16:47 Uhr von DP79
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Das Urteil mag ein kurios sein, da die Richter von bestimmten Anhaltspunkten sprechen und die Strecke zwischen Haltestelle und Kontrolle ausschlaggebend sei...
Kommentar ansehen
27.02.2011 18:25 Uhr von TomThePsycho
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mal abgesehen davon, dass man den genauen Grund (welche Anhaltspunkte sollten denn gegeben sein?) erst in der Quelle erfährt

wie soll man das verstehen, wurden die Fahrkarten schon an der Haltestelle kontrolliert?
Kommentar ansehen
27.02.2011 18:47 Uhr von CrazyCatD
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wann fährt man Schwarz? Es ist fraglich ob man in der Straßenbahn oder U-Bahn schwarz Fährt wenn man des Geld hat und der Fahrkartenautomat in der Bahn kaputt ist, oder so ein Gedränge ist das man seinen Fahrschein nicht gleich entwerten kann, oder man nur hinten in der Bahn einsteigen kann und dann erst zum Fahrkartenautomat nach vorne gehen muss, (es gibt noch nicht überall Fahrkartenautomaten an den Haltestellen) ergo sind nicht alle erfasten Schwarzfahrten wirklich vorsätzlich begangen, da sind leider viele Kontrolleure seht unzugänglich und oft bekommen die ja auch eine Erfolgsprovision für jeden erwischten Schwarzfahrer.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fünf Tipps für Caravaning in der Schweiz
Schockrocker Alice Cooper überwand durch seinen Glauben Alkoholsucht
Deutscher islamistischer Prediger Sven Lau zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?