27.02.11 16:04 Uhr
 728
 

Bäume als Helfer im Kampf gegen multiresistente Pathogene

Multiresistente Pathogene sind eine weltweit wachsende Bedrohung für anfällige Menschen. Vor allem das Bakterium Staphylokokkus aureus (MRSA) passt sich durch ständige Weiterentwicklung an und ist mittlerweile gegen die meisten gebräuchlichen Antibiotika, beispielsweise Methicillin, resistent geworden.

Chung-Ho Lin von der University of Missouri hat mit seinem Team jetzt eine wirksame Waffe im Kampf gegen MRSA entdeckt. Es handelt sich dabei um verschiedene Substanzen, die in den Nadeln von Bäumen der Art Eastern Red Cedar (Juniperus virginiana) gebildet werden, allerdings nur in sehr geringen Mengen.

Lin konnte bereits bei 17 Substanzen eine bioaktive Wirkung nachweisen. Die Bäume bieten trotz ihres großen Ausbreitungsgebietes kaum Nutzen für die Wirtschaft. Die Wissenschaftler werden aber weitere Studien durchführen, damit die Bäume mittelfristig im Kampf gegen multiresistente Erreger wie MRSA eingesetzt werden können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kampf, Baum, Helfer, Erreger, Multiresistenz
Quelle: www.astropage.eu

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2011 16:04 Uhr von alphanova
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Um gegen multiresistente Pathogene vorzugehen, muss jede Chance genutzt werden. Die Bäume (bzw die Substanzen in ihren Nadeln) sind ein vielversprechender Ansatz. Um an die Wirkstoffe zu gelangen, müssen sie nur regelmäßig abgeerntet werden, was sich bei der großen Anzahl nicht negativ auf ihre Populationen auswirken dürfte. Das Fällen der Bäume ist dafür nicht notwendig.
Kommentar ansehen
27.02.2011 19:48 Uhr von Nashira
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ja, da kann man es mal wieder sehen: nichts ist ohne sinn auf der erde, nur ist der mensch leider oft nicht in der lage, den nutzen auch zu erkennen...
Kommentar ansehen
27.02.2011 23:52 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der MRSA: Ist nur gefährlich für Patienten die Antibiotika bekommen, weil er nur dann überleben kann.
Da sollte man mal ansetzen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar
Nordirland: Mehrere Dosen Coca-Cola offenbar mit Fäkalien verunreinigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?