27.02.11 10:15 Uhr
 138
 

Metro bleibt trotz Plünderungen in Ägypten

Die deutsche Metro will sich ungeachtet von Plünderungen seiner Supermärkte in Ägypten nicht aus dem Land zurückziehen.

Vor Kurzem waren zwei Niederlassungen der Metro verwüstet worden. Dabei wurde ein Markt komplett zerstört, ein zweiter wurde unterdessen wiedereröffnet. Dies gab das Vorstandsmitglied Joël Saveuse bekannt.

Nach einer Beruhigung der Lage sei Ägypten weiterhin von Interesse für die Metro, so Saveuse. Die Zeit vor den Unruhen habe deutlich das Potenzial Ägyptens gezeigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ägypten, Metro, Plünderung
Quelle: de.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New Orleans/USA: Auto rast bei Faschingsumzug in Menschenmenge - 28 Verletzte
Schleswig-Holstein: Hirsch findet neues Zuhause bei Rinderherde
Heidelberg: Auto rast in Fußgängergruppe - Ein Toter und Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?