27.02.11 11:34 Uhr
 251
 

Michail Gorbatschow zum 80. Geburtstag mit Foto-Ausstellung in Berlin geehrt

Michail Gorbatschow, einer der "Väter der Einheit", wird am 2. März 80 Jahre alt. daher ehrt ihn die "BILD"-Zeitung mit einer Foto-Ausstellung im Kennedy-Museum, welche am vergangenen Donnerstag im Beisein des Geehrten und Angela Merkel eröffnet wurde.

Die Fotoschau umfasst überwiegend Bilder aus Gorbatschows Privatleben und seiner Kindheit, also wörtlich "aus dem Familienalbum". Sie zeigt Fotos seiner Kindheit, seiner Großeltern, ihn als jungen Mann auf der Schultheaterbühne und auch als späteren Staats- und Parteichef der Sowjetunion (1985-1991)

Vor dem Museumsbesuch traf der Friedensnobelpreisträger, der auch die Rolle seiner verstorbenen Frau Raissa würdigte, den Bundespräsidenten Christian Wulff zum Mittagessen auf Schloss Bellevue und die Kanzlerin vor dem Brandenburger Tor. Abends war ein gemeinsames Dinner im Axel-Springer-Haus vorgesehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: comic1
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Foto, Ausstellung, Michail Gorbatschow
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tegernsee: 600-Quadratmeter-Villa von Michail Gorbatschow steht zum Verkauf
Michail Gorbatschow verteidigt Machtpolitik von Wladimir Putin
Regierung: Ex-Sowjetchef Michail Gorbatschow darf nicht mehr in die Ukraine einreisen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tegernsee: 600-Quadratmeter-Villa von Michail Gorbatschow steht zum Verkauf
Michail Gorbatschow verteidigt Machtpolitik von Wladimir Putin
Regierung: Ex-Sowjetchef Michail Gorbatschow darf nicht mehr in die Ukraine einreisen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?