26.02.11 19:19 Uhr
 251
 

CDU: Wirtschaftsflügel fordert Richtungsänderung

Nach der Wahlnierderlage der CDU in Hamburg hat sich der Wirtschaftsflügel der Partei zu Wort gemeldet. Man fordert von Parteichefin Merkel eine Richtungsänderung der Politik.

Die Aussage des stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden lautet: "Wenn wir den Unternehmen mit Frauenquote, Mindestlöhnen und Sozialbilanzen drohen, spricht das nicht gerade für unsere Wirtschaftskompetenz". Der Politiker will sich mit der Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit des Landes beschäftigen.

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der Union (MIT) fordert die Stärkung von Wachstumskräften. Man sieht die Wahlniederlage in Hamburg als Hinweis, dass die Partei ihre Wirtschaftskompetenz vernachlässigt habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: poepsi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Kritik, CDU, Angela Merkel, Partei
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel wohl auch gegen weitere EU-Beitrittsverhandlungen mit Türkei
Heidelberg: Flüchtlingsjunge aus Afghanistan dankt Angela Merkel
Erste deutsche Charlie-Hebdo-Werbung zeigt Angela Merkel auf dem Klo

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2011 19:56 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Na, Klaar Huch und Schreck in Hamburg..

Viell. lernt die CDu /CSU / FDP ja mal ...?

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
27.02.2011 01:40 Uhr von shadow#
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Schon klar Löhne runter und den Sozialstaat zusammenstreichen, und schon brummt der Laden.
Widerliches Pack!
Kommentar ansehen
27.02.2011 09:51 Uhr von supermeier
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Viell. lernt die CDu /CSU / FDP ja mal ...? Offensichtlich nicht, wie es die News ja hinreichend erläutert.
Kommentar ansehen
27.02.2011 11:33 Uhr von artefaktum
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wirtschaftsflügel fordert Richtungsänderung? "Wenn wir den Unternehmen mit Frauenquote, Mindestlöhnen und Sozialbilanzen drohen, spricht das nicht gerade für unsere Wirtschaftskompetenz".

Wo ist denn da eine Richtungsänderung?

Eine Richtungsänderung wäre es, diese angebotsorientierte Ideologie mal zu hinterfragen.

(Die man leicht zusammenfassen kann als:

Zum Gunsten des Unternehmers = ökonomisch vernünftig,
zum Gunsten des Arbeitnehmers = ökonomisch unvernünftig).

Ganz schön scheinheilig der Wirtschaftsflügel der CDU.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel wohl auch gegen weitere EU-Beitrittsverhandlungen mit Türkei
Heidelberg: Flüchtlingsjunge aus Afghanistan dankt Angela Merkel
Erste deutsche Charlie-Hebdo-Werbung zeigt Angela Merkel auf dem Klo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?