26.02.11 18:15 Uhr
 551
 

Gregor Gysi: Die Demokratie ist gefährdet - Die Linke soll sie retten

Beim ersten Parlamentariertag der Linken hat der Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Gregor Gysi, davor gewarnt, dass die Demokratie in Gefahr sei. Die Linke müsse sich deshalb klar hinter die Demokratie stellen und sie attraktiver machen.

Die Linke bekämpfe außerdem nicht den Markt, sondern nur einzelne Märkte. Die Wirtschaft habe zu viel Einfluss auf die Politik. Demokratisch gewählte Gremien sollen nach Willen der Linken, politische Interessen gegenüber der Wirtschaft durchsetzen können.

Auch die Parteivorsitzende, Gesine Lötzsch, hält die Demokratie für beschädigt. Die vielen Privatisierungen hätten das öffentliche Eigentum schrumpfen lassen und die öffentlichen Haushalte ausgetrocknet. Den Einfluss hätten jetzt die Lobbyisten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Partei, Die Linke, Demokratie, Gregor Gysi
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt
Sigmar Gabriel: Anti-Rechts-Bündnis durch Linksschwenk der SPD
Die Linke ist Macht- und ratlos wegen Mitgliederschwund in Richtung AfD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2011 18:41 Uhr von quade34
 
+12 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.02.2011 18:46 Uhr von TheRoadrunner
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
lol: 1. April is doch noch gar nich?
Kommentar ansehen
26.02.2011 19:01 Uhr von fytn
 
+10 | -13
 
ANZEIGEN
mit der linken geht deutschland unter: kwt
Kommentar ansehen
26.02.2011 19:07 Uhr von gehrdinoh
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
Mir macht es viel größere Sorgen, wieviele Menschen ihm den Scheiß glauben, den Gysi und seine Partei verzapfen. Reichtum für alle oder wie war das?
Kommentar ansehen
26.02.2011 21:55 Uhr von quade34
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
ziemlich viel Minus: für eine demokratische User-Gemeinde.
Kommentar ansehen
26.02.2011 22:20 Uhr von anderschd
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Hr. Gysi: Demokratie ist nicht gefährdet, sondern hinüber.
Folglich ist eine Rettung nicht mehr möglich.

Und bei den Linken geht die Tendenz eher nach "keine Chance".
Kommentar ansehen
26.02.2011 22:51 Uhr von hofn4rr
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@anderscht: >> Demokratie ist nicht gefährdet, sondern hinüber.
Folglich ist eine Rettung nicht mehr möglich. <<

das sehe ich genauso, wenn auch viel drastischer, da es hierzulande noch nie eine echte demokratie gegeben hat.

was sich hier seit einigen jahren offenbart ist die gleichschaltung von medien und etablierten parteien (rot/schwarz), auch demokratie genannt.

und was die linken angeht sieht man ja bereis seit längerem innerhalb der eudssr, wohin das führt.

planwirtschaft, elendige gleichmacherei, lobby-drückerkolonnen...einfach nur chaos, unter ländern innerhalb europas, die ihre eigene währung und souveränität benötigen würden, um den "untergang" noch vermeiden zu können.

man muss an der stelle ganz klar sagen können, das sich die "linken" in keinster weise von den liberalen unterscheiden, solange beide schuheküssend dem geldsystem (kapital) ausgeliefert sind.
Kommentar ansehen
26.02.2011 23:25 Uhr von anderschd
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Erstaunlich dahingehend auch, dass der Messias der Linken, Marx, genau diese Entwicklung schon vorrausgesagt hat.
Kommentar ansehen
27.02.2011 00:16 Uhr von Lawilog
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
an Die Linken-Hasser: Was müsste Die Linke eigentlich eurer Meinung nach tun, um positive Kommentare zu ernten?
... Steuergeschenke für Hotel-Besitzer beschließen?
... ständig in Betrugs- und Spendenaffären verwickelt werden?
... für elektrischen Strom, aber gegen jede Art von Kraftwerken sein (ja. sogar gegen Windräder, weil da Vögel dagegen fliegen)?
... ein Parteiprogramm ohne eigenes Profil aufstellen, nach der Wahl sagen "es ist unfair, uns an unserem Wahlversprechen zu messen" und später in der Opposition gegen die eigenen Gesetze wettern?

Ich frag ja nur. Weil ich es komsich finde, dass sobald jemand "Die Linke", "Sozialismus", "Kommunismus" oder "DDR" sagt, plötzlich viele leute meinen lautstark unsachliche Beschimpfungen loswerden zu müssen.

Es ist nachvollziehbar, gegen Die Linke zu sein. Aber dann doch bitte auch mir Argumenten.
Kommentar ansehen
27.02.2011 01:33 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Problem erkannt: Lösung ... ähm... naja... LOL!
Kommentar ansehen
27.02.2011 10:55 Uhr von TheRoadrunner
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@ lawilog: Ich kann dir sagen, was mich an der Partei "Die Linke" stört:
- etliche Mitglieder mit unter den Tisch gekehrter Stasi-Vergangenheit
- äußerst unrealistische Oppositionspolitik; sie werden ja ohnehin nicht in die Verlegenheit kommen, ihre Vorschläge umsetzen zu müssen.
- die meisten Vorschläge der Linken beinhalten eine Erhöhung der Ausgaben oder eine Verringerung der Einnahmen des Staates; dabei ist der Staat doch fast schon pleite.
- die meines Erachtens wichtigste Ausnahme: eine höhere Besteuerung der Reichen. Dabei wird aber nicht berücksichtigt, dass diese dann vermehrt auswandern könnten.

Kommunismus wäre ein wunderbares System, wenn es funktionieren würde. Das kann es aber nur, wenn Personen es nicht zu ihrem Vorteil ausnutzen würden. Das machen die linken Abgeordneten aber teilweise jetzt schon (Paradebeispiel Klaus Ernst); wie soll das erst werden, wenn sie wirklich an der Macht sind?
Zudem müsste Kommunismus wohl überall zeitgleich eingeführt werden, da die Linken ja auch gegen Wettbewerbsdenken sind und eine einseitige Verweigerung des Wettbewerbs ziemlich schnell zum wirtschaftlichen Untergang führen würde - außer, man schafft ein abgeschottetes System. Viele sehnen ja auch die DDR zurück, aber wie gut kann ein System sein, das die Menschen durch Mauern und Waffengewalt daran hindern muss, es zu verlassen?
Wenn die Welt ein Computer-Spiel wäre, würde ich gerne mal speichern und dann den Linken die Macht geben, und sehen, was passiert. Ist sie aber ja nun nicht.
Kommentar ansehen
27.02.2011 11:15 Uhr von Lawilog
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@TheRoadrunner: ein "+" von mir :-)

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt
Sigmar Gabriel: Anti-Rechts-Bündnis durch Linksschwenk der SPD
Die Linke ist Macht- und ratlos wegen Mitgliederschwund in Richtung AfD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?