26.02.11 15:50 Uhr
 171
 

Irak: Anschlag auf Ölförderung

Die größte Ölraffinerie im Irak ist durch einen Anschlag schwer beschädigt worden. Sie wurde unterdessen geschlossen.

Durch die Explosionen in der Nacht zum Samstag brach ein Großbrand aus, die Feuerwehr hat ihn mittlerweile unter Kontrolle. Behördenangaben zufolge seien vier Arbeiter getötet worden.

Der zuständige Provinzgouverneur Ahmed al-Dschuburi sprach von lange andauernden Reparaturmaßnahmen. Zugleich äußerte er die Hoffnung, in den nächsten Tagen die Produktion teilweise wieder beginnen zu können.


WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Terror, Irak, Anschlag, Bombe, Ölförderung
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2011 18:32 Uhr von certicek
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Eine Ölraffinerie ist keine Förderanlage!
Kommentar ansehen
02.03.2011 17:26 Uhr von JustMe27
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@certicek: Nein, aber ein wichtiger Teil des gesamten Förderprozesses. Und das Öl noch im Förderland zu raffinieren, spart einen Haufen Geld. Also passt die Formulierung schon.
Kommentar ansehen
08.03.2011 07:38 Uhr von Khayarouni
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Certicek: Richtig! Es handelt sich um eine Raffinerie, die das bereits gefoerderte- und zur Raffinerie transportierte Rohoel weiterverarbeitet. Alles Andere ist einfach nur unsinnige Rechthaberei :D Hier gibt´s ne Menge Leute, die sich gerne reden hoeren.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?