26.02.11 15:32 Uhr
 1.987
 

China: Abschaffung der Todesstrafe für 13 Vergehen

Die Volksrepublik China hat die Todesstraße für 13 Straftatbestände abgeschafft. Außerdem werden Täter, die älter als 75 Jahre sind, zukünftig vom Vollzug der Todesstrafe befreit.

Ein Mitglied einer Menschenrechtsorganisation glaubt jedoch nicht an ein Sinken der Hinrichtungszahlen. Bisher wurde die Todesstrafe für die betreffenden Vergehen ohnehin nicht mit mehr vollstreckt.

Bislang konnten 68 Straftatbestände mit dem Tode bestraft werden. Weiterhin kann die Todesstrafe bei Korruption verhängt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Todesstrafe, Abschaffung, Vergehen
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wilde: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2011 15:49 Uhr von syndikatM
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
eine großartige neuigkeit für chinas unterwelt!
Kommentar ansehen
26.02.2011 17:44 Uhr von Rechthaberei
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Maos Herrschaft hat zu 40-65 Millionen Toten: geführt, da sind ein paar tausende Hingerichtete pro Jahr dazu nicht viel, aber umso totaler muß Mao deshalb von den chinesischen Kommunisten verehrt werden, denn sonst wärs ja ein Massenmörder.

http://www.welt.de/...




[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
26.02.2011 18:11 Uhr von einsprucheuerehren
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
genau: Kommunismus gab es einfach noch nirgends. Deswegen kann es keine kommunistischen Verbrechen gegeben haben.

Du bist ja sowas von durch du Dummschwätzer.
Kommentar ansehen
26.02.2011 18:19 Uhr von Rechthaberei
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@hoenigpoeoekel: Ja das ist die Herausrederei. Oder glaubst du wirklich das die Kader die die ganze Zeit Marx, Lenin und so weiter gelesen und propagiert haben nix mit realen Kommunismus zu tun haben.
China ist ein real existierendes Beispiel des Scheitern des Kommunismus.
Such dir lieber eine andere Ideologie wie zum Beispiel die Sozialdemokratie in der auch so eigenständige Denker wie Thilo Sarrazin eingetreten sind.



[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
26.02.2011 19:56 Uhr von Rechthaberei
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ephemuch: Kommunismus ist monopolistischer Staatskapitalismus.
Kommentar ansehen
26.02.2011 22:13 Uhr von Rechthaberei
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@hoenigpoenoekel: Wir leben mittlerweile im 21. Jahrhundert und nicht mehr wie Marx im Hochkolonialzeitalter des 19. Jahrhunderts.

China wird durch den Kapitalismus einzige Weltmacht im 22. Jahrhundert sein und nicht durch den Kommunismus des 20. Jahrhunderts.

Wo ist der Kommunismus des 21. Jahrhunderts im Internet?
Kommentar ansehen
27.02.2011 02:41 Uhr von WO4y9mgwZ
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
WTF ?
Mao´s China = Sozialistisch!
____

Zählt bitte mal tote durch den Kapitalismus auf.
Kommentar ansehen
27.02.2011 10:56 Uhr von Rechthaberei
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@woaymgwz: Zähl du sie doch auf.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?