26.02.11 14:16 Uhr
 8.504
 

Der Einband eines 160 Jahre alten Buchs wurde aus der Haut eines Mörders gemacht

Auf den erstem Blick sieht diese 160 Jahre alte Ausgabe von "Das verlorene Paradies" von John Milton wie jedes andere Buch aus dem 19. Jahrhundert aus.

Aber der Einband von diesem Buch wurde 1852 aus der Haut eines Menschen angefertigt. Diese wurde George Cudmore, kurz nach seinen Tod abgezogen, nachdem er hingerichtet wurde.

Cudmore hat seine Geliebte Sarah Dunn aus Eifersucht vergiftet und wurde 1830 in Exeter, Devon erhängt. Sein Körper wurde dem Krankenhaus geschenkt, wo er seziert wurde. Teile der Haut gingen an einen Buchbinder. Das Buch wird jetzt zum ersten Mal ausgestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Buch, Mörder, Haut, Kuriosität
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016
Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch"
Papst vergleicht Skandal-Medien mit Koprophilie, abnormes Interesse an Kot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2011 15:23 Uhr von supermeier
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Ist es wenistens: ein Krimi?
Kommentar ansehen
26.02.2011 15:41 Uhr von CobraMJU
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Paradise Lost: Es ist ein episches Gedicht, über gefallene Engel und die Versuchungen durch den Teufel.

[ nachträglich editiert von CobraMJU ]
Kommentar ansehen
26.02.2011 15:51 Uhr von Nyze
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Das nenn ich Handarbeit.............


// Ironie Off
Kommentar ansehen
26.02.2011 16:25 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Wow und was war der Grund? Nen schrulliger Geldsack
Kommentar ansehen
26.02.2011 16:39 Uhr von xlibellexx
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Dies ist bestimmt kein Einzelfall: ich vermute das es noch mehr Bücher gibt , die mit Menschenhaut hergestellt wurde !

Warum damals dies so gemacht wurde ? wäre es heraus zu finden !
hier noch so ein Beispiel .
http://www.nw-news.de/...




[ nachträglich editiert von xlibellexx ]
Kommentar ansehen
26.02.2011 16:39 Uhr von vorlons world
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
das necronomicon: für arme...
Kommentar ansehen
26.02.2011 17:47 Uhr von MC_Kay
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
wirklich 160 Jahre? Bin ich jetzt etwas irretiert oder sind da einige Zahlen nicht ganz korrekt?

Wir schreiben momentan 2011 und der Typ wurde 1830 hingerichtet.
2011 - 1830 = 181 Jahre und keine 160!
Kommentar ansehen
26.02.2011 18:39 Uhr von Botlike
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@MC_Kay: Er wurde zwar 1830 gehängt, jedoch wurde das Buch erst 1852, also vor ca. 160 Jahren gebunden.

Allerdings frage ich mich auch, wie man die Haut über 20 Jahre lang "frisch" halten kann, müsste die dann nicht sofort zerbröseln?
Kommentar ansehen
26.02.2011 18:46 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Mc_Kay: "Aber der Einband von diesem Buch wurde 1852 aus der Haut eines Menschen angefertigt."

2011-1852 sind jetzt 159

Übersehen ? ;)
Kommentar ansehen
26.02.2011 19:16 Uhr von vega94
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Da fällt mir spontan: Ed Gein ein, der u.a. lampenschirme aus Menschenhaut machte, oder Möbelstücke aus menschlichen Überbleibseln.

Gut, der war "etwas" gestört, aber das beschriebene Buch finde ich nicht weniger bizarr...
Kommentar ansehen
27.02.2011 00:15 Uhr von str8fromthaNebula
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Recycling: in seiner pursten form
Kommentar ansehen
02.03.2011 16:15 Uhr von sevenofnine1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Necronomicon Ex-Mortis: Ein Buch in Menschenhaut gebunden? Da muss ich aber an ganz ein anderes Buch denken... Ash, Haushaltswaren! *g*

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Social-Media-Auszeit für Model Gigi Hadid


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?