26.02.11 12:58 Uhr
 224
 

Guttenbergs Bundeswehrreform im Fadenkreuz- Experten nennen sie unausgewogen

Im Zusammenhang mit der Plagiatsaffäre um seine Doktorarbeit führten seine Verteidiger inflationär die herausragenden politischen Leistungen des Verteidigungsministers ins Feld. Selbst Fachleute der eigenen Koalition sehen das politische Werk Guttenbergs allerdings wesentlich kritischer.

Experten des Kanzleramtes haben sich Guttenbergs geplante Bundeswehrreform vorgenommen, und bezeichneten diese unisono als "sehr rudimentäre und unausgewogene Grundlage". Die sicherheitspolitische Herleitung fehle komplett, außerdem sei nichts zur strategischen Zielsetzung genannt.

Die Kostenbilanz des Ministers fällt offenbar auch sehr bedürftig aus. Vereinfacht gesagt, leitet er Einsparungen offenbar nur aus der Verringerung des Personals her, unterschlägt aber den Aspekt, dass es auch Verteuerungen an anderer Stelle gibt- die Experten nannten das sogar "politisch unzulässig".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: s3xxtourist
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundeswehr, Reform, Karl-Theodor zu Guttenberg
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karl-Theodor zu Guttenberg: "Habe mich für ein politisches Amt disqualifiziert"
Karl-Theodor zu Guttenberg zu US-Wahl: "Weckruf für die Eliten in Europa"
Karl-Theodor zu Guttenberg gibt CSU einen Korb: Horst Seehofer will ihn zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2011 12:58 Uhr von s3xxtourist
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Die Verteuerungen rühren offenbar daher, dass ein Berufssoldat wesentlich mehr kostet, als ein Wehrpflichtiger (Rentenbeiträge....höherer Sold....Pensionen..) Außerdem muss eine kleinere Truppe technisch wesentlich besser gerüstet sein, was auch teurer ist. Guttenberg hat offenbar den simplen Dreisatz benutzt: "100 Soldaten kosten 100.000 Euro- 50 Soldaten kosten 50.000 Euro" die Kostenentwicklung ist aber nicht linear, sondern progressiv....;-)
Kommentar ansehen
26.02.2011 14:07 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Was hätten all die Politiker gemacht, wenn die Affäre Guttenberg nicht entstanden wäre?

In meinen Augen sind diese Leute hintervötzige Menschen ohne jeden Skrubel, wenn sie jemanden opfern können um selbst Provit aus dem Fall, Nutzen zu ziehen.

Vor dem Fall Guttenberg war Zeit genug um sinen Plan zu prüfen. Da war er gut und nun!


Ich kann nur sagen Verbrecherbande
Kommentar ansehen
26.02.2011 15:55 Uhr von supermeier
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Alle Militärexperten: haben mittlerweile Nackenschmerzen vor lauter Kopfschütteln über die ungenügende Leistung des nicht Doktors.
Sein Versagen, bei seit Monaten vom Bundestag in Auftrag gegebenen, Hilfen für Verletzte und traumatisierte Soldaten, sowie Hinterbliebene mal ausgenommen.

Ja, ist schon so, so einen guten Minister hatten wir schon lange nicht mehr. (Zitat Bildleser?)
Kommentar ansehen
26.02.2011 16:33 Uhr von adibaba
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
dieser Mann ist schnell beschrieben außen hui, innen pfui!
Als Verteidigungsminister sollte man etwas mehr als den Dresscode beherrschen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass seine Offiziere ihn noch ernst nehmen, dort gilt das persönliche Wort (Ehrenwort) in der Regel noch etwas. Wer hat schon Lust einen Befehl auszuführen und dann später vor Gericht gestellt zu werden, weil es seinen Vorgesetzten an Charakter fehlt.
Am meisten widert es mich an, dass er auch nicht davor zurück schreckt seine Frau und seinen Bruder so für seine Karriere zu missbrauchen. Wie kann man seinen Bruder unter diesen Bedingungen einen Karnevalsorden entgegen nehmen lassen? Verkommen und Karriere-Geil bis in´s Mark.
Wer "copy paste" bei Google eingibt, findet schon auf der ersten Seite Herrn zu Guttenberg- ein trauriger Ruhm.
Kommentar ansehen
27.02.2011 04:09 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Herr Guttenberg ist nicht der 1. Minister der in seinem Amt nicht der richtige Mann ist. Dass er da ist wo er ist, liegt alleine an der Kanzlerin.

Zuvor hat er dem Wirtschaftsministerium als Minister vorgestanden und da war er ein sehr fähiger Mann. Man hat ihn ausgetauscht gegen einen alten Mann, der nur aufgrund seiner Rhetorik bestehen kann und unter Kohl mit ihm unter Verdacht stand bei der Spendenaffäre einer der Haupttäter gewesen zu sein, weswegen er auch abtreten musste.

Frau Merkel sah in Guttenberg eine persönliche Gefahr, als Nachfolger, deshalb bekam er das Ressort Bundeswehr, was von Frau Merkel ein sehr großer Fehler war.

Ähnlich war es mit einem Politiker namens Stoltenberg. der in seiner politischen Karriere 3 verschiedene Ministerposten inne hatte.

Das ist schlichtweg ein Unding, dass jemand in 3 unterschiedlichen Sparten so versiert ist,dass er alles richtig macht und das zum Wohle des Volkes.

Man ist versucht der Aussage, "die Politik ist eine Hure, da kann jeder drübersteigen", Glauben zu schenken.
Kommentar ansehen
04.03.2011 14:37 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...bevor das jetzt hier ausartet, sei es mal eingeworfen:

Anscheinend ist noch keinem aufgefallen, das eine Reform nicht von einem Minister erfunden wird, sondern von einer Regierung eingefordert und das Ressort eines Ministers diese entwickelt, formt und umsetzt?

Aus den Augen, aus dem Sinn scheint auch hier wohl der Grundsatz gewesen zu sein, den nächsten Kackehaufen zu werfen - immer schön nachtreten, ist ja bequem. Was ist mit der Kommission um Oberst a.D. Weise, die mehrere Reformwege erstellt haben und es schlussendlich AUCH die Regierung war, die den Gewählten abgenickt hat?

...und bevor einer damit kommt, diese Besprechungen sind protokolliert, die Auswahlverfahren sind transparent, der Weg des Ganzen ist nachvollzieh- und belegbar.
Kommentar ansehen
08.03.2011 11:46 Uhr von DEMOSH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BABELSBERG LÄßT GRÜßEN: was hat der schaumschläger guttenberg geleistet ?
nichts.
gegeltes haar,wippenden gang und bier anstechen bei
dorffesten.
das kann jeder trottel.
sein doktorarbeit und redenschreiber wurde vom neuen verteidigungsminister geschastert.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karl-Theodor zu Guttenberg: "Habe mich für ein politisches Amt disqualifiziert"
Karl-Theodor zu Guttenberg zu US-Wahl: "Weckruf für die Eliten in Europa"
Karl-Theodor zu Guttenberg gibt CSU einen Korb: Horst Seehofer will ihn zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?