26.02.11 10:56 Uhr
 110
 

Barack Obama ordnet Sanktionen gegen Libyen an

Nachdem der letzte US-Bürger Tripolis verließ, ordnete US-Präsident Obama Sanktionen gegen Libyen an. Das Vermögen des Staatschefs Muammar el Gaddafi und vier seiner Kinder wurde mit sofortiger Wirkung eingefroren.

Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen beriet über die eskalierende Gewalt.

US-Außenministerin Hillary Clinton unterstützt die Pläne des Genfer UN-Menschenrechtsrates, Libyen aus dem Gremium auszuschließen. Die US-Vertretung bei den Vereinten Nationen werde mit den "Partnern in der UN-Vollversammlung" dahingehend zusammenarbeiten, dies zu ermöglichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: xanna
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Libyen, UN, Muammar al-Gaddafi, Sanktion, Vermögen
Quelle: www.focus.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2011 10:56 Uhr von xanna
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Ereignisse überschlagen sich. Jahrzehnte-alte Systeme zerbrechen in wenigen Tagen. Hier entsteht nicht weniger als eine politische Neuordnung. Die Ereignisse überschlagen sich so schnell, dass man ihnen kaum folgen, geschweige denn die größeren Zusammenhänge verstehen kann. Die Ereignisse in Ägypten, Tunesien und jetzt von Libyen über Bahrein bis in den Jemen und die gesamte muslimische Welt in Nordafrika und dem Nahen Osten sind möglicherweise Teil einer größeren Agenda.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?