25.02.11 18:49 Uhr
 328
 

Galactic Outflows: "Rülpser" von Quasaren lösen Rätsel der Galaxienentwicklung

Markarian 231 (Mrk 231) befindet sich im Sternbild Ursa Major (Großer Bär) und ist circa 600 Millionen Kilometer entfernt. Es handelt sich um eine Riesengalaxie, die aus der Verschmelzung mehrerer kleiner Galaxien entstand. In ihrem Zentrum befindet sich eine äußerst aktive Region, ein so genannter Quasar.

Die Untersuchung dieses Objekts mit dem Gemini-Observatorium auf dem Mauna Kea zeigte jetzt einen bislang unentdeckten "galaktischen Outflow", in der Kernregion der Galaxie. Dieser Outflow besteht aus Gasen, die mit Geschwindigkeiten von bis zu 1.000 km/s von der Kernregion weggeschleudert werden.

Dabei blasen sie den dichten Staubkokon des supermassiven Schwarzen Lochs im Zentrum auseinander und schneiden ihm damit den Nachschub an Gas und Staub ab, die es braucht, um weiter zu wachsen. Die Sterne selbst sind nicht betroffen, jedoch können sich ohne vorhandenes Gas auch keine neuen Sterne mehr bilden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Rätsel, Quasar, Markarian 231
Quelle: www.astropage.eu

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2011 18:49 Uhr von alphanova
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Der Quasar im Zentrum von Mrk 231 gehört zwar zu den am besten untersuchten Exemplaren, aber dieser Outflow wurde zuvor noch nicht beobachtet. Langfristig entzieht er dem Schwarzen Loch die Nahrungsgrundlage, aber auch die Entwicklung der Galaxie selbst wird davon beeinflusst: wenn sich wegen des Gasmangels keine neuen Sterne mehr bilden können, fristen solche Galaxien irgendwann als relativ ruhige alternde Sterngemeinschaften ihr Dasein.
Kommentar ansehen
25.02.2011 19:39 Uhr von Jabberwocky667
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bahnhof?
Kommentar ansehen
25.02.2011 20:33 Uhr von Friedbrecher
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Jabberwocky: Der Quasar schleudert extrem schnelle Materie weg. Die reißt das Material um das zentrale schwarze Loch der Galaxie mit weg. Dadurch hat das schwarze Loch nix mehr zu "mampfen" und in dem Gebiet können auch keine neuen Sterne mehr entstehen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?