25.02.11 14:08 Uhr
 8.374
 

Sony legt deutschem PS3-Hacker die Daumenschrauben an (Update)

Mit einem emotionalen Statement hat sich der Deutsche Alexander Egorenkov (alias "graf_chokolo"), an die Öffentlichkeit gewendet. Er ist der Hacker, der Anfang der Woche Besuch von der Polizei und einem Vertreter von Sony Europe bekam. (SN berichtete)

Nun wird er vom Konzern mit hohen Haft- und Geldstrafen unter Druck gesetzt. Bis zu 750.000 Euro soll er zahlen, wenn er nicht kooperiere, schreibt Egorenkov. Nach eigenen Aussagen bedeuten ihm solche Androhungen nichts.

"Sie verstehen nicht, was für mich zählt. Geld und selbst mein Leben bedeuten mir nichts ohne Wissen." schreibt "graf_chokolo" in einem Post. Er könnte sich ein Leben "ohne HV, Linux und FreeBSD Kernel-Hacking" nicht vorstellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Predator2812
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Strafe, Hacker, Sony, PS3
Quelle: www.looki.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln
Bei Netflix kann man nun auch Filme und Serien downloaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2011 14:08 Uhr von Predator2812
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Seine ganze Aussage findet ihr über den Quellenlink. Meine Meinung: Ich kann nicht sagen, dass mich sein Statement unberührt ließen. Ob ihm das aber hilft, darf bezweifelt werden.
Kommentar ansehen
25.02.2011 14:11 Uhr von UICC
 
+5 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.02.2011 14:46 Uhr von Friedbrecher
 
+44 | -7
 
ANZEIGEN
Sony droht mit Strafen? "Nun wird er vom Konzern mit hohen Haft- und Geldstrafen unter Druck gesetzt."

Sind wir jetzt schon soweit, dass große Konzerne sich anmaßen, Kläger, Staatsanwalt, Richter und Gerichtsvollzieher in einer Person zu sein? Wahrscheinlich macht Sony demnächst ihr eigenes Guantanamo für Hacker auf. Die bedrohen schließlich die Gewinne von Sony und sind somit schlimmer als Terroristen.
Kommentar ansehen
25.02.2011 14:49 Uhr von Predator2812
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
@Friedbrecher: Ganz genau so sehe ich das auch!
Judikative, Legislative und Exekutive in einem sein zu wollen, wirkt höchst arrogant und geradezu schon beängstigend.
Das Ganze dürfte von der Szene nicht unkommentiert bleiben, weitere "Taten" werden mit Sicherheit folgen...
Kommentar ansehen
25.02.2011 14:53 Uhr von PhiSyn
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Gar nicht gewusst das er ein Deutscher is :p
Kommentar ansehen
25.02.2011 14:55 Uhr von IceWolf316
 
+12 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.02.2011 15:02 Uhr von spatenkind
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
dann soll er sony verklagen, wegen betrug: sony hat die ps3, zumindest die erste version, mit der möglichkeit linux zu installieren angeboten. so wurde auch werbung gemacht. wenn die dann später diese möglichkeit unterbinden, dann ist das betrug.
ist wie wenn ich mich für ein auto entscheide weil es die möglichkeit bietet nen anhänger zu schleppen und dann entfernt der hersteller die vorrichtung.

außerdem find ich es eine frechheit dass sony nun anfängt die "kunden" zu verklagen.
immerhin haben sich die hacker diese konsole ja auch mal gekauft.
jahrelang galt die ps3 als unknackbar. sony hat damit immer geprahlt. nur durch einen chip konnte man sie modden. bis geohot sich 3 wochen in nem keller eingeschlossen hat und sie geknackt hat.
bis sony angefangen hat geohot zu verklagen, war es immer ein munterer wettstreit zwischen hackern und den eigentlichen entwicklern. es war hart, aber niemand wurde verklagt. vielen hackern hat es spaß gemacht die sicherheitslücken zu finden und diese zu knacken. was ist denn daran so schlimm?

sony ich versteh euch nicht.
Kommentar ansehen
25.02.2011 15:12 Uhr von Anubis2000
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
kauf nie was vom Sony: Eine Sammelklage wegen der Deaktivierung der Linux-Funktion wurde gerade von einem US-Gericht abgewiesen. Sony kann man nicht verklagen.
Aber wenn Sony gute und sichere Produkte zum vernünftigen Preis verkaufe würde, hätte man auch keinen Ärger mit Hackern
und wäre vermutlich Weltmarktführer.
Kommentar ansehen
25.02.2011 15:30 Uhr von IceWolf316
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@Herrensocke: Für mich sind das auch zwei unterschiedliche Sach verhalte. Die haben aus dem nichts, bzw mit 50 Dollar, etwas neues geschaffen. Hacker die Konsolen Hacken sorgen, wenn auch unabsichtlich (dieser Tatsache bin ich mir durchaus bewusst), dafür das Cheatern Tür und Tor geöffnet werden. Und Bill Gates sowie Steve Jobs haben beide auch Leben ausserhalb ihrer Arbeit.

Der Kommentar oben ist weder Kulturell nicht Geselschaftlich sinnvoll. Ein Hack bietetn icht der allgemeinheit vorteile sondern einigen wenigen die gegen geltendes Recht verstoßen wollen.

Das Argument Sony verklagen, weil sie den OtherOS Support abgeschaltet haben, halte ich für mehr als fragwürdig in Hinsicht auf Hacker. Den genau diese haben Sony dazu bewogen diese Funktion abzuschalten. Hinzu kommt das Software unter einer Lizenz steht, die das eingreifen in diese verbietet. Wer World of Warcraft hackt muss mit Accountsperre bis hin zu Strafverfolgung rechnen, wieso soltle es mit der Software der PS3 anders sein?
Kommentar ansehen
25.02.2011 15:32 Uhr von jo-82
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
Wer Sony kauft hat Blut an den Händen: ist schon seit Jahren so...
Kommentar ansehen
25.02.2011 16:07 Uhr von Stiffler2k4
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Am Ende: wird er bestimmt bei Sony angestellt. Wäre doch zu dumm jemanden mit so viel Plan unnütz wegzusperren.
Kommentar ansehen
25.02.2011 17:27 Uhr von Nebucadnezar
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Unverschämt: man sollte echt keien ps3 mehr kaufen ....
anstatt so einen jungen einzustellen um sein wissen zu nutzen
Kommentar ansehen
25.02.2011 17:30 Uhr von bimmelicous
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
wieso: schreibt hier jeder Sony verhalte sich wie Kläger und Richter?!

Sony droht ihm nur an ihn auf 750.000€ zu verklagen, mehr nicht. Sie bieten ihm ja sogar die Kooperation an. Wenn er das nicht nutzt ist er selber Schuld.
Kommentar ansehen
25.02.2011 17:35 Uhr von Chris9988
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Warum ist eigentlich in der Sony Zentrale noch kein Cocktail geflogen ????

In Deutschland werden solche Verbrecher-Vereine doch ehr durch das Gesetzt gefördert und geschützt im Gegensatz zum Bürger.

Deshalb wuchern ja auch die Abmahnanwälte aus den Boden wie Unkraut.
Das sind ja sonst auch nur Juristisch unfahige Nieten die ohne diese Gesetzte, die sie sich zu nutze machen, Arbeitslos auf der Strasse sitzen würden.
Kommentar ansehen
25.02.2011 18:36 Uhr von meganora
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Sony: Ich hoffe nur er lest sich nicht einschüchtern
Kommentar ansehen
25.02.2011 18:53 Uhr von StefanBD
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@IceWolf316: dir ist aber auch klar das avi bzw divx/xvid erst durch nen hack der ms codes passiert ist?

Das heutzutage sehr viel software auch teilweise mit gecrackter software entwickelt solltest du auch wissen
Kommentar ansehen
25.02.2011 18:55 Uhr von ISpikeYoAss
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ja super von dem Geld sehen die Geschädigten (Ich und die PSN Gemeinde) keinen cent.Wir haben das Spiel gekauft und solche Motherfucker mit Pseudowerten machen alles kaputt weil die es angenehmer finden gehasst zu werden.
Kommentar ansehen
25.02.2011 19:26 Uhr von Moriento
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@U-ASG: Ein Doktortitel ist wesentlich günstiger, ist nur die Arbeit ein Auftrag kommt man mit 20.000 schon hin, für einen komplett gekauften Titel legt man aber wohl auch nicht mehr als 30.000 hin. Das macht die Sache allerdings noch übler, und leider hast du ansonsten auch recht.

@ISpikeYoAss
Da hast du aber den Hack mit den möglichen Verwendungen verwechselt. Wenn das strafbar ist, dann müssen wir auch alle Waffen und Autohersteller in den Knast stecken, damit kann man ja auch Unheil anrichten.

[ nachträglich editiert von Moriento ]
Kommentar ansehen
25.02.2011 19:56 Uhr von cefirus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tobe2006: Ja warum denn? Erzähl. Meine Ohren sind spitzer als die eines Vulkaniers.
Kommentar ansehen
25.02.2011 20:38 Uhr von httpkiller
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
In Deutschland haben Nutzungsvereinbarungen keine rechtliche relevanz. UNd jeder kann mit seiner Hardware machen wwas er will. Dachte ich zu mindest....

Das da gleich mal die Polizei ohne prüfung der Fakten nen Besuch abstattet finde ich höchst fragwürdig. Wobei auch schon reicht wenn ich sage mein Nachbar hat Kinderpornos und bäm Hausdurchsuchung ;-)

Aber Sony verärgert nun die Hacker noch mehr als mit dem entfernen der Linux Funktion. Das führt nur dazu dass die Hacker in Zukunft unter Pseudonymen arbeiten auch wenn sie legale sachen machen. Aber entscheinend will Sony in zukunft keine sicheren Konsolen mehr haben, wenn man die Geeks so verärgert *g*
Kommentar ansehen
25.02.2011 20:54 Uhr von IceWolf316
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@jo-82: Dann darfst du ab jetzt nichts mehr von Thyssen, oder Produkte wo auch nur ein teil von denen drin steckt, verwenden. Dann darfst du nichts mehr aus den USA, China, Japan usw kaufen... du darfst auch nichts mehr aus England kaufen.

Jeder hat irgendwo dreck am stecken. Thyssen war zur Zeit der NS Diktatur einer der größten abnehmer für Sklavenarbeiter!

Also mal ganz ruhig mit den jungen Pferden.
Kommentar ansehen
25.02.2011 21:57 Uhr von TeKILLA100101
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
freak: sollen sie ihm eben sein HV (was is das eigentlich?), linux und freebsd nehmen, dann bestrafen sie ihn auch :) wenn ihm geld nichts bedeutet.
Kommentar ansehen
26.02.2011 00:37 Uhr von PapaDerMandy
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Friedbrechern: << "Nun wird er vom Konzern mit hohen Haft- und Geldstrafen unter Druck gesetzt."

Sind wir jetzt schon soweit, dass große Konzerne sich anmaßen, Kläger, Staatsanwalt, Richter und Gerichtsvollzieher in einer Person zu sein? >>

Ja und? Ist doch gut so. Sonys Recht ist es, das ihm kein Schaden zugefügt wird, wenn doch dann darf er sich wehren

Und ausserdem du willst Kinderschändern auch selbst den Pillemann abschneiden
Kommentar ansehen
26.02.2011 06:38 Uhr von STN
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn das so abgelaufen ist dann verstößt das absolut gegen § 102 -110 StPO.
und Vertreter von Sony haben in der Wohnung absolut nichts zu suchen.

"Haft und Geldstrafe"
Ach? Wo hat der Kollege den eine Straftat getätigt, die eine Haftstrafe nach sich zieht? In Nordkorea und co ist so etwas vielleicht Möglich, aber nicht hier.
Kommentar ansehen
26.02.2011 07:09 Uhr von TeKILLA100101
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@STN: was hat er denn getan? die polizei geht ja nich aus spaß an der freude zu ihm...

davon abgesehen waren es seine worte, die sagte, dass es ein sony vertreter war, der kann genauso lügen...

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?