25.02.11 11:56 Uhr
 407
 

Rätselhafte Todesserie in Indien: Zwölf Schwangere sterben in Krankenhaus

In Indien sind gleich zwölf Schwangere in einem Krankenhaus verstorben. Als Grund für diese Serie vermutet man eine verseuchte Injektionsnadel.

In dem staatlichen Umaid-Krankenhaus befinden sich derzeit auch noch fünf weitere Frauen in einem sehr kritischen Zustand.

Alle Frauen verstarben an sehr starken Blutungen, offenbar ausgelöst durch verseuchten Inhalt der Injektionen. Allgemein ist das indische Gesundheitswesen besorgniserregend schlecht, nur die Reichen können sich gute Privatkliniken leisten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Indien, Krankenhaus, Schwangere
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aktivisten retten Tiere aus syrischem Zoo und bringen sie in Türkei
Niedersachsen: Hochwasser-Gaffer behindern Arbeit von Einsatzkräften
Festgenommene deutsche IS-Anhängerinnen arbeiteten wohl für Religionspolizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2011 12:00 Uhr von Atarix777
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Oh man in was für einer traurigen Gesellschaft leben wir heutzutage eigendlich?

Ich hab heute schon so einige News gelesen, bei der mir das grauen kam, dass hier ist eine davon...

Mein Beileid an die Angehörigen der Opfer!
Kommentar ansehen
25.02.2011 12:14 Uhr von Seridur
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
èine nadel? les ich da richtig, dass alle frauen angeblich an der selben verseuchten nadel gestorben sind? zustaende wie bei strassenjunkies

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

45-Jähriger aus Wuppertal wegen Erdogan-Kritik in Türkei festgenommen
Aktivisten retten Tiere aus syrischem Zoo und bringen sie in Türkei
England: Gesetzliche Krankenkasse übernimmt keine Kosten für Homöopathie mehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?