25.02.11 07:41 Uhr
 428
 

Skandal-Urteil in Nürnberg: Eltern, die fast ihr Kind verhungern ließen, sind frei

Vor einem Gericht in Nürnberg wurde nun ein Paar verurteilt, die den Sohn der Frau fast verhungern ließen. Das Kind wog damals, als im August des letzten Jahres der Notarzt geholt wurde, nur noch 8,5 Kilogramm. 14 Kilogramm wären für den damals vierjährigen behinderten Jungen normal gewesen.

Er lag über Wochen im Dreck. Die 29 und 32 Jahre alten Eltern kümmerten sich nicht. Die Frau saß lieber den ganzen Tag vor dem Computer, statt sich um ihren Sohn zu kümmern. Das Gericht verurteilte die Beiden nur zu Bewährungsstrafen.

Für viele ein Skandal. Selbst der Anwalt der Beiden forderte drei Jahre Haft. Die Staatsanwaltschaft überlegt in Berufung zu gehen. Die Richter sagte: "Wir sind uns bewusst, dass das Urteil den Erwartungen der Öffentlichkeit nicht entspricht." Das Kind wohnt jetzt in einem Heim.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Urteil, Skandal, Eltern, Nürnberg
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2011 08:24 Uhr von Wompatz
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Im Namen des Volkes ja nee, iss klaaa...

Man sollte ähnlich wie bei Fußballspielen Beobachter für Richter einführen...
Kommentar ansehen
25.02.2011 09:36 Uhr von Seridur
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
unfassbar: selbst der verteidiger forderte eine haftstrafe, zeigt ja wohl dass ALLE beteiligten davon ausgegangen sind, dass diese kreaturen eine strafe kriegen. 8,5 kilo...es kann ja wohl nicht wahr sein, dass ein 4jaehriger nur doppelt so viel wiegt wie mein kater.
dass das kind schwerstbehindert ist macht es nur umso schlimmer, dann konnte es sich naemlich nicht hilfe holen. wenn man ueberfordert ist kann man sich hilfe beschaffen, statt das eigene kind so zu vernachlaessigen.
Kommentar ansehen
25.02.2011 09:42 Uhr von gofisch
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
und was hat der richter zum abschied gesagt? "geht in frieden und mehrt euch"?

echt ein witz sowas. :(
Kommentar ansehen
25.02.2011 10:57 Uhr von RedBy7e
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wehe die 2 hätten Steuern hinterzogen!!! Dann wären die garantiert nicht mit ner Bewährung, sondern 10 Jahre in den Knast gewandert!

Einfach unfassbar was sich deutsche Richter erlauben!!
Beim Fussball heisst es "Schiri, ich weiss ja wo Dein Auto steht", würde mich nicht wundern wenn da mal einer austickt und diesen weltfremden Urteilssprechern mal ein wenig davon zeigt, wie es in Deutschland mittlerweile "aussieht".

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?