24.02.11 22:35 Uhr
 783
 

USA: Aufruf zu Anschlägen auf die "South Park"-Autoren - 25 Jahre Haft für 21-Jährigen

In der amerikanischen Zeichentrickserie "South Park" werden immer wieder andere Religionen aufs Korn genommen. In einer Folge war der Prophet Mohammed als Bär verkleidet zu sehen.

Zachary Adam Chesser fand das erniedrigend und wollte Vergeltung. Im Internet und verschiedenen Internetforen machte er Stimmung gegen die Autoren der Serie. Er forderte Anschläge auf die Macher der Serie.

Für diese Bedrohungen muss der 21-Jährige, der die Terrorvorhaben zugegeben hatte, für 25 Jahre ins Gefängnis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Haft, South Park, Zeichentrick, Terrordrohung
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"South Park"-Macher stoppen Trump-Witze - Satire sei Realität geworden
Sprecher von "South Park" und den "Simpsons", Donald Arthur, gestorben
"South Park": Vertrag verlängert - Serie läuft weiter bis 2019

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2011 23:51 Uhr von Klassenfeind
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Die Strafe: ist ok.
Die Idioten sterben einfach nicht aus und der Name allein, spricht Bände...
Kommentar ansehen
25.02.2011 04:53 Uhr von Hodenbeutel
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Ich finde die Strafe etwas Hart, tut mir leid, aber 25 Jahre dafür das er etwas will, also, so wie ich es verstanden habe von anderen verlangt oder sie dazu aufruft es zu tun schon sehr übertrieben, denn das er wirklich vorhatte das ganze selbst in die hand zu nehmen scheint ja nicht der fall gewesen zu sein, und selbst wenn, 25 Jahre gibt es teilweiße nichtmal für durchgeführte morde, den vergleich sollte man sich vor Augen halten.

Achja:
"Im Internet und verschiedenen Internetforen"

Wo befinden sich denn diese Internetforen? Ofensichtlich nicht im Internet?
Kommentar ansehen
25.02.2011 07:30 Uhr von syndikatM
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
lol: 25 jahre sind ja ziemlich krass, dafür dass er sich emotional hinreißen lassen hat und seine fresse nicht halten konnte.

wenn es um vergewaltiger zb geht, fordern hier auch viele drastische "vergeltungsmaßnahmen". stellt euch mal vor, dafür würdet ihr jetzt auch 25 Jahre ins gefängnis gehen..

hätte er wirklich etwas vor, hätte er es gemacht und nicht dazu aufgerufen. ne geldstrafe oder auf bewährung hätten es locker getan.
25 Jahre.. tz, so resozialisiert man nicht, so wiegelt man die eigene bevölkerung gegen sich auf.
Kommentar ansehen
25.02.2011 08:37 Uhr von Bender-1729
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hodenbeutel: "Ich finde die Strafe etwas Hart, tut mir leid, aber 25 Jahre dafür das er etwas will, also, so wie ich es verstanden habe von anderen verlangt oder sie dazu aufruft es zu tun schon sehr übertrieben."

Du darfst aber nicht vergessen, dass er keinen Aufruf dazu gestartet hat, eine Tüte Chips im Supermarkt zu klauen, sondern dazu, mehrere Menschen zu töten und von daher finde ich die Strafe durchaus angemessen.

Das hat meiner Ansicht nach auch nichts mit Bestrafung des Täters zu tun, denn wer einmal so verblendet ist, wird eh nichts mehr aus einer Bestrafung lernen, aber wenigstens ist der Täter jetzt für die nächsten 25 Jahre daran gehindert, nochmal so einen Mist zu machen.

Solche Strafen würde ich mir mal in Deutschland wünschen. 25 Jahre gibt es hier nichtmal für vorsätzlichen Mord!