24.02.11 20:54 Uhr
 268
 

Unna: Tiefer Erdrutsch neben einem Wohnhaus

Bereits am Montag gab es in Unna-Königsborn (Nordrhein-Westfalen) direkt neben einem Wohnhaus einen Erdrutsch. Die Bewohner wurden evakuiert, der Bereich wurde abgesperrt.

Etwa 25 Kubikmeter Erde sind in einem Loch, das etwa einen Durchmesser von zwei Meter hat, verschwunden.

Experten sind seit Mittwoch auf der Suche nach den Ursachen des Erdrutsches. Mit dem Bergbau soll das Unglück nichts zu tun haben, heißt es.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wohnhaus, Evakuierung, Erdrutsch, Unna
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2011 03:56 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solche Erdrutsche treten immer häufiger auf, oder werden jetzt vermehrt in den Medien publiziert. Wenn man sich aber die Orte des Geschehens anschaut, liegen die immer in Gebieten wo irgendetwas unterirdisch abgebaut wird oder wurde. Und immer steht in den Meldungen, dass der Erdrutsch nichts mit dem Bergbau zu tun hat. Ich stehe dem skeptisch entgegen

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?