24.02.11 17:49 Uhr
 262
 

Ölpreise setzen ihren Höhenflug unaufhaltsam fort - EU-Kommission besorgt

Aufgrund der schweren Unruhen in Libyen setzten die Ölpreise ihren Höhenflug unaufhaltsam fort. Aber auch für andere andere Rohstoffe, wie zum Beispiel Gold, Silber oder Weizen, zogen die Preise in diesem Umfeld weiter sehr stark an.

Im Tagesverlauf mussten für ein Fass (159 Liter) Öl der Nordseesorte Brent bis zu 119,79 US-Dollar bezahlt werden. Damit wurde der höchste Wert seit dem Sommer vor drei Jahren erreicht. Am Donnerstagmittag lag der Kurs dann bei 114,52 (Mittwoch: 111,25) US-Dollar.

Zu diesem Zeitpunkt kostete ein Barrel der Sorte West Texas Intermediate 110,51 (Mittwoch: 98,10) US-Dollar. "Es gibt keinen Zweifel: Steigende Energiepreise beeinflussen die Inflation negativ", heißt es von der EU.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: EU, Ölpreis, Kommission, EU-Kommission, Höhenflug
Quelle: www.fuldaerzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar
Gründer der Immobilienfirma S&K wegen Untreue zu achteinhalb Jahren verurteilt
Preisabsprachen in Tübingen? Eisdielen erhöhen Preis auf 1,50 Euro pro Kugel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2011 00:49 Uhr von Falkone
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ölpreise fallen rapid: im Laufe des heutigen Tages fielen die Ölpreise um fast 5 % !!!
Kommentar ansehen
25.02.2011 03:02 Uhr von 1gnt23
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
und in china: fiel ein sack reis um.
Kommentar ansehen
25.02.2011 09:31 Uhr von Can-Romeo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Verlogenheit überall!! Lybien liefert gerade mal 3% des "Welt-Öls".
Aber die Preise steigen um mehr als 10%....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?