24.02.11 17:06 Uhr
 1.830
 

Guttenberg: Wissenschaftler verlangen Einhaltung der strengen Standards

Über 70 Wissenschaftler der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität haben sich in einem offenen Brief an den bayerischen Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch gewandt. Sie verlangten ein klares Bekenntnis zu strengen wissenschaftlichen Standards.

Robert Stockhammer, Professor der Münchner Universität, brachte in dem Brief zum Ausdruck, dass er und seine Kollegen befürchten, dass Plagiate im Wissenschaftsbetrieb nun auch unter Studenten als "ganz üblich" gelten werden und "nur ausnahmsweise von Linksradikalen aufgedeckt werden".

Der bayerische FDP-Wissenschaftsminister hat inzwischen auf das Schreiben reagiert und ganz klar zu verstehen gegeben, dass Plagiate keine Bagatellen sind. "Wir dürfen bei den Standards wissenschaftlichen Arbeitens unter keinen Umständen Abstriche machen.", so Heubisch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Earaendil
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaftler, Universität, Karl-Theodor zu Guttenberg, Plagiat
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karl-Theodor zu Guttenberg: "Habe mich für ein politisches Amt disqualifiziert"
Karl-Theodor zu Guttenberg zu US-Wahl: "Weckruf für die Eliten in Europa"
Karl-Theodor zu Guttenberg gibt CSU einen Korb: Horst Seehofer will ihn zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2011 17:25 Uhr von anderschd
 
+27 | -0
 
ANZEIGEN
Die Uni Bayreuth: hat damit keine Probleme, die Standards einzuhalten.
Außer vlt bei dem einen oder anderen gut Betuchten.
Kommentar ansehen
24.02.2011 17:33 Uhr von lina-i
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Was hat das noch mit dem Bundesplagiator zu tun? Der Brief war von Wissenschaftlern an das Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst gerichtet...

Zu einem zweiten Plagiat wird Guttie auch keine Chance mehr bekommen.
Kommentar ansehen
24.02.2011 17:39 Uhr von Der Erleuchter
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Die Chinesen regen sich: schon über Gutti auf. Nur sie allein würden das Recht auf Plagiate haben.
Da Plagiate mit Guttenberg hoffähig geworden sind, lass ich die Quelle dieses Spruches weg und behaupte, er würde von mir stammen.
Kommentar ansehen
24.02.2011 17:39 Uhr von anderschd
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Lina: "Was hat das noch mit dem Bundesplagiator zu tun?"

Ernste Frage?

Warum haben die wohl gerade jetzt diesen offenen Brief verfasst? Wem unterstehen die Universitäten?

"dass er und seine Kollegen befürchten, dass Plagiate im Wissenschaftsbetrieb nun auch unter Studenten als "ganz üblich" gelten werden "

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
24.02.2011 18:05 Uhr von Serverhorst32
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Also wenn Guttenberg das kann: eine Doktorarbeit komplett zu fälschen können das sicher viele andere auch. Und wenn man dafür auch noch straffrei ausgeht, dann ist geistiger Diebstahl ja quasi nun legal oder?

Wenn man also bei geistigem Diebstahl erwischt wird, einfach sagen "Ok war ein Fehler, sorry an alle die ich verletzt habe" und fertig. Einfach auf den Verteidigungsminister berufen.
Kommentar ansehen
24.02.2011 18:19 Uhr von OldWiseMan
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Dumme Situation: auf keinen Fall sollte man mit sowas ungeschoren davonkommen.
Dass nicht jeder immer die Werte vertritt die man gern möchte wenns ums eigene Wohl geht ist aber wohl jedem klar.

Menschen die durchs Leben gehen ohne sich Vorteile zu verschaffen, vor allem wenn sie keine direkten Opfer sehen sind sehr selten. Die meisten kommen nur nie in Situationen die sich entsprechend nutzen lassen.

Aber wie man den plagiator nun aufgrund dieser einen Affäre in der Luft zerreisst und zum Rücktritt nötigt macht mich doch etwas stutzig.
Jetzt regen sich alle auf, warum hatte dies vorher niemand von den schlauen Prof.s und Dr.s bemerkt?
Wussten es vielleicht doch diverse Leute und warteten auf einen Zeitpunkt an dem es ihnen passend erschien diese Information an die Öffentlichkeit zu bringen?

Die Option ein Fehlverhalten zuzugeben hat er eigentlich nicht obwohl das viele als vernünftig ansehen würden, das wäre ein Eingeständniss des Vorsatz und damit müsste er wohl strafrechtlich verfolgt werden.

Schwierig sich hier ein Urteil zu bilden.
Kommentar ansehen
24.02.2011 20:33 Uhr von frischkase1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Guttenberg klaut bei "Neues aus der Anstalt": Guttenberg klaut bei "Neues aus der Anstalt"

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
25.02.2011 09:02 Uhr von Il_Ducatista
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
was lernen wir? einen Doktortitel zu holen ist Zeitverschwenung. Cut / Paste / kann ich auch ohne Dr.
einen Doktortitel zu holen ist Zeitverschwenung. Cut / Paste
Cut / Paste / kann ich auch ohne Dr.
Cut / Paste
Doktortitel ... Zeitverschwenung. Cut / Paste / ohne Dr. Cut / Paste / kann ich auch ohne Dr.
einen Doktortitel zu holen ist Zeitverschwenung. Cut / Paste / kann ich auch ohne Dr.
ALLES KLAR?

[ nachträglich editiert von Il_Ducatista ]
Kommentar ansehen
25.02.2011 09:19 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@II_Ducatista: Verwirrt??

@frischkase
Deine Links sind ja urkomisch. Nur sollte man ab und an schauen ob die Videos echt sind :)

Der Ausschnitt von Paul Panzer und Co der vor die aktuelle Stunde geschnitten wurde, lief tatsächlich danach ab.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karl-Theodor zu Guttenberg: "Habe mich für ein politisches Amt disqualifiziert"
Karl-Theodor zu Guttenberg zu US-Wahl: "Weckruf für die Eliten in Europa"
Karl-Theodor zu Guttenberg gibt CSU einen Korb: Horst Seehofer will ihn zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?