24.02.11 13:49 Uhr
 575
 

Stiftung Warentest: Kommerzieller Sicherheitssoftware sollte weniger vertraut werden

Kommerzielle Security-Software wurde jetzt von der Stiftung Warentest einem Test unterzogen. Dabei kam heraus, dass man dieser Software nicht unbedingt vertrauen sollte. Es wurden 13 Internet-Sicherheitspakete sowie vier Gratis-Virenscanner getestet.

Oftmals sei die Firewall innerhalb solcher Softwarelösungen schlechter, als die bereits in Windows 7 integrierte Firewall. Auch der Virenschutz wurde bei einigen Anbietern bemängelt. So machte die Software von AVG, F-Secure, G Data, McAfee, Panda sowie auch Symantec den PC eher unsicherer.

Diese Programme wollten unbedingt die Windows 7 Firewall gegen ihre eigene aber schlechtere Firewall auswechseln. Laut den Testern war die Firewall von Kaspersky Lap die schlechteste. Bei den Vierenscannern war das Ergebnis ähnlich. Hier war das Gratis-Programm Avira AntiVir das Beste.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Software, Programm, Stiftung Warentest, Warentest, Firewall, Virenscanner
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stiftung Warentest rät bei Salami aus Kühlregal von einem Produkt dringend ab
Stiftung Warentest: Bedenkliche Stoffe in vielen Veggie-Wurstprodukten
Stiftung Warentest: Fast alle Thunfischprodukte sind mit Quecksilber belastet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2011 13:52 Uhr von PapaDerMandy
 
+6 |