24.02.11 12:45 Uhr
 3.021
 

Gaddafi-Sohn Saif al-Arab flüchtet aus München und hinterlässt hohe Schulden

Der Sohn von Libyens Diktator Saif al-Arab Gaddafi hat mehrere Jahre in München gelebt und studiert. In der bayerischen Hauptstadt ließ er es sich gutgehen und lebte luxuriös.

Doch nun ist er plötzlich verschwunden, angeblich wollte er zurück nach hause und lässt viele auf hohen Schulden sitzen.

Über 900.000 Euro Schulden sollen es sein, die der Diktatorensprößling noch begleichen muss. Die Gläubiger glauben, er halte sich derzeit in Paris auf, weil er "in Frankreich einen besonderen Schutz" genieße.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Sohn, Schulden, Muammar al-Gaddafi
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2011 14:11 Uhr von shadow#
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Tja Wer auch immer dem zwielichten Typen fast eine Million vorgestreckt hat, hat es wohl nicht anders verdient...
Kommentar ansehen
24.02.2011 14:29 Uhr von simao
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
immer heißt es, sein papa ist der verrückte öldiktator aus libyen. okok lasst den jungen laufen, sonst schlagen nachher hier raketen ein. die schweizmusste schon dafür büßen, sie haben saif el-arab aufgehalten, dann hat papa gadafi für paar monate das öl abgeschaltet. hier ist es auch so,die staatsanwalt traut sich nicht gegen el-arab vor zugehen, denn dann dreht papa gadafi das öl zu. ich würd ihn die fresse polieren, mir ist es egal wer sein papa ist

http://europenews.dk/...
Kommentar ansehen
25.02.2011 02:07 Uhr von jayjay2222
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shadow: Das ist wieder mal eine unüberlegte Kommentar. Wohl mal daran gedacht das Libyen auch mit Deutschland gute Handel, insbesondere mit Erdöl, betrieb?

Tja, auch im Kapitalismus wäscht die andere Hand den anderen. Man denkt immer voraus!

Was sind schon 900.000 € Schulden eines evetuellen Staatsoberhaupts in einem Milliarden Geschäft?
Kommentar ansehen
25.02.2011 04:27 Uhr von sabun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Gaddafi Konten sind gesperrt. Da.h. wenn Kreditverträge vorliegen, könnten die Gläubiger das Geld holen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?