24.02.11 12:42 Uhr
 195
 

Sind Deutsche Landesbanken zu stark in US-Kommunen involviert?

Auf Initiative einer entsprechenden parlamentarischen Anfrage hin gab das Bundesfinanzministerium an, dass Deutsche Banken Ausstände in Höhe von 51 Milliarden gegenüber US-Gebietskörperschaften und US-Bundesstaaten haben.

Etwa 38 Milliarden Dollar gehen davon an die Gebietskörperschaften und 13 Milliarden an die US-Bundesstaaten. Seitens des Ministeriums wird auch darauf hingewiesen, dass die Risiken nicht gleichmäßig auf die Banken verteilt sind.

Allerdings sollen vor allen Dingen Deutsche Landesbanken davon betroffen sein. Das Finanzministerium beruft sich dabei auf eine amerikanische Umfrage, die der amerikanischen Bankenaufsicht entstammt. Das Problem sind drohende Zahlungsausfälle durch US-Kommunen, die zwar selten sind aber möglich.


WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Deutschland, Wirtschaft, Bank, Kommune, Landesbank
Quelle: diepresse.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2011 15:33 Uhr von shadow#
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Super Bayern LB?
Nichts gelernt und schon wieder pleite?
...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?