24.02.11 12:35 Uhr
 1.428
 

Dallas: Agentin passierte mit Waffe fünf Mal ohne Alarm einen Körperscanner

Eigentlich wird ja immer wieder behauptet, dass Ganzkörperscanner an Flughäfen unsere Sicherheit erhöhen sollen. Doch ein Test durch eine verdeckte Agentin am Flughafen in Dallas zeigte ein anderes Bild.

Gleich fünf Mal passierte die Agentin den Scanner, ohne dass er auch nur einmal Alarm gab - und das, obwohl sie eine Schusswaffe am Körper trug.

Das Heimatschutzministerium, in dessen Auftrag die Agentin unterwegs war, wusste zwar, dass es beim Aufspüren von Waffen durch den Ganzkörperscanner Probleme gibt, aber mit solch einem Ergebnis hätten sie nicht gerechnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Waffe, Alarm, Dallas, Agent, Körperscanner
Quelle: www.gizmodo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei
Ansbach: Während Mann Scheiben frei kratzt, fährt dreister Dieb mit Wagen davon

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2011 13:07 Uhr von bono2k1
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Probleme? "Das Heimatschutzministerium, ...wusste zwar, dass es beim Aufspüren von Waffen durch den Ganzkörperscanner Probleme gibt,..."

Wohl nur für Sprengstoffe oder wie? Da soll man nicht dauernd wüst mit den Augen rollen wenn man sowas liest...was für ein Unsinn...
Kommentar ansehen
24.02.2011 13:12 Uhr von NRT
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: da kommt mir spontan dieser kleine Test mit Thermit in den Sinn:

http://www.youtube.com/...

empfehlenswert ;-)

so viel zur Sinnhaftigkeit

peace, NRT

[ nachträglich editiert von NRT ]
Kommentar ansehen
24.02.2011 14:18 Uhr von kirgie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
keine 100% sicherheit: Es gibt keine 100% Sicherheit, irgendwie kann man immer einen Weg finden.
Zur Not kann man das Thermit auch erst im Flugzeug herstellen. Die Zutaten sind absolut alltäglich und unverdächtg.

Die Kontrollen sollen Amateure und Möchtegernterroristen aufhalten, das konnten sie aber auch schon vor den Nacktscanern mit Metalldetektoren und Durchsuchungen.
Die Nacktscaner schaffen nur ein täuschendes Gefühl der Sicherheit.

PS gewöhnliches Thermit enthält recht viel Eisen und kommt so wohl kaum durch einen Metalldetektor

[ nachträglich editiert von kirgie ]
Kommentar ansehen
24.02.2011 21:31 Uhr von U.R.Wankers
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hauptsache man kann die Öffnungen erkennen: dann haben sich die Milliarden an Investitionen schon gelohnt.
Zumindest für den Hersteller.
Kommentar ansehen
25.02.2011 18:15 Uhr von cefirus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja die wollten doch nur den geilen Körper der Alten scannen, deshalb haben sie sie mit einer Keramikpistole bestückt. So konnte sie so gleich mehrere Male durchgeschickt werden, damit das Körperscannershooting auch was wird.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?