24.02.11 11:13 Uhr
 2.403
 

Kölner Polizei veröffentlicht Bilder von brutalen U-Bahn-Schlägern

Die Polizei hat jetzt Bilder von den U-Bahn-Schlägern veröffentlicht, die seit geraumer Zeit Passanten in der Kölner U-Bahn mit Nothammern und Stahlruten angreifen. Zu sehen sind Fotos von zwei der vier Täter, die am 17. Februar in der Linie 15 gemacht wurden.

Kurz nach diesen Aufnahmen griffen sie wieder einen Passanten an. Das Opfer sagte: "Sie forderten Bargeld. Weil ich keins dabei hatte, prügelten sie mit einer Stahlrute, einem Nothammer und den Fäusten auf mich ein. Ich schützte mich mit meinen Armen".

Der Mann kam nach dem Angriff schwer verletzt in ein Krankenhaus. Schon am 13. Januar gingen die Vier mit der selben Brutalität gegen einen 15-jährigen Schüler vor. Auch dieser musste schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Köln, Foto, Gewalt, U-Bahn, Schläger, U-Bahn-Schläger
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2011 11:26 Uhr von oeds
 
+57 | -1
 
ANZEIGEN
Es wird eher Zeit dass solche leute für >10 Jahre eingebuchtet werden und nicht wie hierzulande üblich mit einem Jahr auf Bewährung und ein Paar Sozialstunden wieder unter die Leute gelassen werden!
Kommentar ansehen
24.02.2011 12:13 Uhr von bono2k1
 
+4 | -54
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.02.2011 12:17 Uhr von EvilMoe523
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
... das wäre mal eine Angelegenheit, wo unsere Steuergelder gut investiert wären.

Sicherheitskräfte bei öffentlichen Verkehrsmitteln. Natürlich nur, wenn sich die Arbeit bewährt macht und dieses Gesindel auch wirklich weggesperrt wird.

Oder wir setzen einfach die ganze Bundeswehr in die Züge und Busse... da helfen sie unserem Land mehr glaub ich ;)

@ bono2k1

Ja und was wäre nun dein Vorschlag bzw. der Sinn deiner Aussage? Einfach so lassen wie es ist, passt schon so?

Kinder oder nicht Kinder, weißt du wie scheiß egal mir irgendwelche Kinder sind, die andere Kinder um ihre Eltrern bringen?

[ nachträglich editiert von EvilMoe523 ]
Kommentar ansehen
24.02.2011 12:22 Uhr von lou-heiner
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
die polizei: ist halt mehr damit beschäftigt wohnungen von torrent usern zu durchsuchen und verkehrskontrollen zu machen.

da bleibt keine zeit sich um solchen killefitz zu kümmern
Kommentar ansehen
24.02.2011 12:30 Uhr von Klecks13
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
@ bono2k1: "Die Hetzjadg kann beginnen. Das hat die Bild wieder hervorragend gemacht! Brav. Immer schon unverpixelt!"

Schon mal überlegt, dass das von der Polizei GEWOLLT sein könnte? Wenn es sonst keine Spur zu den Tätern gibt, dann eben auf diese Weise, vieleicht erkennt sie einer. Für Dich scheint es aber keinen Unterschied zu geben zwischen der Veröffentlichung von Fahndungsfotos und einer Hetzjagd. Sind ja noch fast Kinder, die müssen ja geschützt werden, auch wenn man dabei weitere Opfer in Kauf nimmt. Seltsame Rechtauffassung..
Kommentar ansehen
24.02.2011 12:43 Uhr von HubuMubu
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Es gibt einen unterschied: zwischen fahrlässig und geplant. Das problem ist das viele von diesen Schläger behaupten es wäre einfach so plötztlich über sie gekommen und dann hätten sie sich nicht mehr kontrollieren können. Die häufigkeit mit der solche "Schlägereien" bei dem der Tod des Opfers billigend in Kauf genommen wird nimmt immer weiter zu. Und das zeigt deutlich das es Leute gibt die an solche orte gehen mit dem gedanken" Heute verprügeln wir mal jmd absolut wehrlosen".

Ich sage ja auch das es solch ein Verhalten oft von den Lebenumständen herrührt und dass viel mehr an gerechter Bildung für Kinder gearbeitet werden muss ABER damit kann man nicht alles entschuldigen. Es gibt genug Leute die aus den selben verhältnissen Stammen und nicht so eine Sch**** bauen.

Die Jungs gehören bestraft. In solchen fällen wo der tod einfach in kauf genommen wird mit mind. 5 jahren. Währrend dieser 5 Jahre müssen die eine Therapie machen .

Und ich denke das es dort mehr polizeipräsenz geben sollte. Das hat nix mit überwachungsstaat zu tun. Es sind einfach gefährliche Orte da wird einfach mehr polizei benötigt, offensichtlich.

Ich möchte ganz kurz darauf hinweisen das man schon an den Kommentaren merkt das die Verbrecher keine Türken sind. Da hätten hier schon viel schlimmere Sachen gestanden.
Kommentar ansehen
24.02.2011 12:51 Uhr von KamalaKurt
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Es ist eine so brutale Schweinerei, dass sie trotz der Veröfentlichung der Bilder weitermachen. Die gehören nach den 10 Jahren Knast, noch in Sicherheitsverwahrung, die ja leider von der EU in Frage gestellt wird.
Kommentar ansehen
24.02.2011 12:59 Uhr von Sneak-Out
 
+0 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.02.2011 13:02 Uhr von diehard84
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
da kann man nur zum erstschlag ausholen, mit nem richtigen schlag die nase bis ins hirn reinkloppen wenn einen einer nach kippen, feuer oder geld fragt und dann die beine in die hand nehmen...
Kommentar ansehen
24.02.2011 13:10 Uhr von Bluti666
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@BastB: Security kannste völlig vergessen! Die sind unterbezahlt und absolute Weicheier! Hatte es vor fast 10 Jahren mal, da hat vorn in der S-Bahn ne Gruppe Jugendlicher geraucht, ich hatte die dann gebeten, die Kippen auszumachen, kam natürlich nur Gepöbel, ich also raus zu 2 Securityleuten, die da gelangweilt auf dem Bahnhof rumstanden, denen Bescheid gesagt, die kamen auch rein, da war natürlich keine Kippe mehr an, die meinten dann nur im freundlichsten Ton "Na, Jungs, sind die Kippen aus?" und nach dem Jaaaa-Gegröhle der Jugendlichen klatschen die Securities dann auch noch mit denen ab und ... stiegen wieder aus! Was auf der Fahrt dann passierte, kann sich wohl jeder denken, bin aber zum Glück ohne Verletzungen dabei weggekommen, weil ich nur 2 Stationen fahren musste...

Meine Lösung wäre, solches Pack sofort vor Ort und Stelle an die Wand zu stellen, es gibt einfach keine andere Lösung, nach einigen Exempeln wären die Städte dann plötzlich friedlich!

[ nachträglich editiert von Bluti666 ]
Kommentar ansehen
24.02.2011 13:13 Uhr von antiSith
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
also: bei solchen leuten is man ja schon fast gezwungen bewaffnet rumzurennen hier in deutschland...
Kommentar ansehen
24.02.2011 13:13 Uhr von diehard84
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@ Bluti666: man könnte solche subjekte auch mit nem strick um den hals und gefesselten armen und beinen hinten an der U-Bahn festmachen mit nem schild drum was sie angestellt hatten und mitziehen....gibt sicher ein hübsches bild für nachahmer wenn dann dort nur noch ein paar abgeschliffene rümpfe hängen...
Kommentar ansehen
24.02.2011 14:09 Uhr von Atropine
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Egal: welcher Nationalität solche Leute angehören, sowas sollte man in den Urwald ausweisen. Dann können diese Affen ihren Mann stehen sich mit den heimischen Gorillas kloppen.
Kommentar ansehen
24.02.2011 14:31 Uhr von Klecks13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Atropine: Die armen Affen :-(

Aber alle auf eine Insel wär nicht schlecht, da können sie sich gegenseitig die Schädel einschlagen :-)
Kommentar ansehen
24.02.2011 14:32 Uhr von Klecks13
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ Kunr: Bvor du der Bild noch neutrale Berichterstattung unterstellst: Das ist ein Fahndungsfoto; die müssen! ;-)

[ nachträglich editiert von Klecks13 ]
Kommentar ansehen
24.02.2011 14:37 Uhr von str8fromthaNebula
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wir brauchen: http://de.wikipedia.org/...
Guardian_Angels
die polizei fühlt sich dort ja anscheinend nich verantwortlich bzw erst dann wenn es passiert ist

[ nachträglich editiert von str8fromthaNebula ]
Kommentar ansehen
24.02.2011 14:39 Uhr von candelaver2
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
es wird Zeit, dass die Strafen auf die aktuelle Zeit angepasst werden. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass die niedrigen Strafen eher dieses Gesocks noch dazu anspornt die Leute zu überfallen, totzuschlagen etc.

>10 Jahre müssen, drin sein bei solchen Taten. Am besten wieder das Arbeitslager einführen , damit das Gesocks die entstehenden Kosten für den Aufenthalt im Knast und Behandlungskosten des Opfers abgezahlt werden.

ach ja ich Vergaß Arbeitslager ist unmenschlich.

durch die niedrigen Strafen und Resozialiserung, wird solches Gesocks zu Wiederholungstätern, hier hat der Gesetzgeber versagt !!
Kommentar ansehen
24.02.2011 14:53 Uhr von HubuMubu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@spynet: Das einem der Wunsch kommt wenn nötig auch mit Waffen daszwischen zu gehen kann ich verstehen.

Problem ist nur das nicht nur du dann ne Waffe trägst sondern auch die Penner die Menschen in U-bahnen überfallen. Und glaub mir mal Pfefferspray und notfalls elektroschocker machen auch viel aus.

@candelaver2

was habt ihr alle gegen resozialisierung? Das ist eine gute Sache. Und wenn jemand resozialisiert ist kommt sowas nicht mehr vor. Nur wenn jemand eben nicht resozialisiert wurde. Bei den zu niedrigen Strafen Stimme ich dir zu aber man kann doch nicht ernsthaft gegen eine resozialisierung sein.
Kommentar ansehen
24.02.2011 15:03 Uhr von rpk74ger
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@mr.easht: leider suchen sich diese typen nur schwächerer Gegner aus...siehe 15 Jährigen...
...aber vielleicht hat von den schwächeren zufällig mal einer eine Nahkampfausbildung und keine Hemmungen, das Gelernte einzusetzen. Leider wird der arme Typ dann garantiert verknackt, so wie ich unsere Justiz kenne
Kommentar ansehen
24.02.2011 15:24 Uhr von killerkalle
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
DIRK UND MARCEL: *name geändert* oder doch nicht ????? haben die vllt uns sonst nur suggeriert das es immer die mosl.....ach nein das wäre zu abwägig
Kommentar ansehen
24.02.2011 15:25 Uhr von farm666
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Selbstjustiz: eigene bande gründen, durch die U-bahn gehen und dieses abschaum eigenmächtig bestrafen..
Kommentar ansehen
24.02.2011 16:07 Uhr von Klecks13
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ candelaver2: Genau! Einsperren bis ans Lebensende, am besten im Arbeitslager! Ersatzweise gleich aufhängen!
Gibt schließlich nix besseres als härtere Strafen, um solche Gewalttaten zu verhindern.
.
.
.
.
.
.
..wirkt richtig abschreckend, sieht man ja an der Kriminalstatistik der USA!


*Achtung: Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten und daher allergische Reaktionen auslösen!*
Kommentar ansehen
25.02.2011 15:35 Uhr von mahoney2002
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte, sich mal an der Haltestelle und Umgebung hinstellen und wenn sie kommen.... immer druff.....
Kommentar ansehen
26.02.2011 11:06 Uhr von supermeier
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Besser als jede Belohnung: wäre garantierte Starfreiheit für jeden der sie vor die einfahrende Bahn schubst.
Kommentar ansehen
24.03.2011 21:37 Uhr von xlneo1948
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So geht es nicht weiter. Ein Mann sieht rot ich liebe die Filme.
Charles Bronson

Er hatte die Ratten umgelegt, In manchen Staaten der USA
Ist es möglich sich eine Knarre einzustecken.

Nicht alles ist schlecht bei den Amerikaner.

Die Polizei versagt in Deutschland gegen Multi Kulti.
Irgendwann werden sich die Leute das nicht mehr gefallen lassen.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?