24.02.11 10:58 Uhr
 152
 

Muammar al-Gaddafis Nachkommen kämpfen an der Propagandafront

Trotz des Drucks der ganzen Welt sowie der einheimischen Demonstranten will Gaddafi seine Macht nicht abgeben.

Unterstützung erhält er von seinen Söhnen. So erklärte sein Sohn Al-Saadi, dass sein Vater künftig als Berater der neuen Regierung fungieren werde. Weiter wurde gesagt, dass das Land sehr ruhig und sicher sei und sie an einer neuen Verfassung arbeiten.

Diese Aussagen entsetzten die westliche Welt. Denn Al-Saadi galt noch als moderate Kraft unter den Gaddafis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PFFF
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Libyen, Unterstützung, Muammar al-Gaddafi, Al-Saadi al-Gaddafi
Quelle: www.fr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2011 10:58 Uhr von PFFF
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das muss langsam echt ein Ende haben. Das ist doch alles nur noch verrückt dort. Die ganze Familie muss weg. Zumindest darf sie nicht mehr in Schlüsselpositionen kommen
Kommentar ansehen
26.02.2011 02:13 Uhr von sabun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann mir vorstellen: wie Er als Berater fungieren wird. Bitte nicht.
Und die Söhne?
Um Allahs willen nein.
Die Libyer sollten den Fuchs nicht in den Hühnerstall schicken, der behaubter Er oder seine Söhne wollen die Hühner Beraten.

Lieber den Fuchs erschiesen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?