24.02.11 09:59 Uhr
 601
 

Itzehoe: Eltern wollen ihre Tochter im Gefängnis sehen

Das Ehepaar aus Itzehoe hält es nicht mehr aus. Ihre Tochter ist hoch kriminell. Sie klaut, verprügelt Leute und nimmt Drogen. Sie fordern nun, dass ihre Tochter eingesperrt wird.

2009 kehrte das Paar mit der Tochter aus den USA zurück nach Deutschland. Der Vater ist damals in die USA gewandert, um als Pastor zu arbeiten. Doch auch er hat Fehler gemacht. In den 90er-Jahren war er Landesvorsitzender der Neo-Nazi-Partei DVU.

Rund 25 Taten hat das 17-jährige Mädchen bisher begangen. Diebstähle, Prügeleien und Drogendelikte sind in ihrer Akte aufgeführt. Vor Gericht ließ man die junge Täterin jedoch immer frei oder verurteilte sie zu einigen Sozialstunden.


WebReporter: maximleyh
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Gefängnis, Tochter, Diebstahl, Eltern
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet
Italien: Eurofighter-Pilot stürzt bei Flugshow ins Meer und stirbt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2011 09:59 Uhr von maximleyh
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Das die Richter so etwas durchgehen lassen. Ich würde sie schon nach dem ersten Vergehen zu Sozialstunden verknacken!
Kommentar ansehen
24.02.2011 10:03 Uhr von BK
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Da brauch wohl wieder jemand Aufmerksamkeit !
Kommentar ansehen
24.02.2011 10:59 Uhr von Seridur
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
das ist: freiwilliger exhibitionismus in den idiotenmedien. gut, dass es trotzdem keinen interessiert.
Kommentar ansehen
24.02.2011 13:04 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Tja, da hat der liebe Gott dem Pastor eine seiner schwwarzen Schaafe zukommen lassen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?