24.02.11 08:42 Uhr
 823
 

US-Biologe warnt vor neu entdeckten Pathogenen in genverändertem Getreide

Der renommierte US-Mikrobiologe Don M. Huber warnte in einem offenen Brief an das US-Landwirtschaftministerium Anfang Februar 2011 vor einem neu entdeckten pilzähnlichen Mikroorganismus in genverändertem Getreide und dessen pathogener Wirkung auf Pflanzen und Tiere.

In Zusammenhang mit der Marktfreigabe von neuen, genveränderten Getreidesorten und Sojabohnen (RR alfalfa) durch das US-Landwirtschaftministerium zum 01.02.2011, warnen der Wissenschaftler und seine Kollegen von der Purdue University eindringlich vor dem neuentdeckten pilzähnlichen Organismus.

Dieser hat die Größe eines mittleren Virus und ist nur unter dem Elektronemikroskop sichtbar. Durch die Verfütterung genmodifizierter Pflanzen an Nutztieren sinkt deren Fruchtbarkeit um 20 Prozent, Abbrüche erhöhen sich um 45 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Uli_Muenchen
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Landwirtschaft, Getreide, Biologe, Organismus, Genveränderung
Quelle: www.i-sis.org.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2011 08:42 Uhr von Uli_Muenchen
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Mit über 40 Jahren Erfahrung und einem weltweiten Ruf als Mikrobiologe kann man die eindringliche Warnung des Prof. Huber nicht ignorieren. Dieser vollkommen neue Organismus kommt nur bei gentechnisch veränderten Pflanzen vor und seine Wirkung auf Tiere (und Menschen) ist unbestritten, steht in seiner Erforschung aber erst am Anfang. Die Auswirkungen für Menschen, Landwirtschaft und zwielichtige Genriesen, wie Monsanto, sind nicht abzusehen. Hoffentlich können wir hier solchen Anbau verhindern!!
Kommentar ansehen
24.02.2011 08:51 Uhr von NRT
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
...na und? hauptsache billig!!!

schaun wir mal wo uns das dieses verhalten noch hinführen wird...

peace, NRT
Kommentar ansehen
24.02.2011 08:59 Uhr von stevemosi
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
naja: verhindern können wir es sicherlich nicht mehr

40 % der Lebensmittel die in den USA selber gepflanzt, gefüttert und produziert werden, sind mittlerweile genverändert.


Hier noch eine eindrückliche Wikileaks Depesche mit dem Titel "Gentechnisch veränderte Organismen - USA bedrohen europ. Staaten"

http://archiv.raid-rush.ws/...
Kommentar ansehen
24.02.2011 09:06 Uhr von chefcod2
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
ich: will keine genveränderte Scheise essen, völlig egal wie billig sie ist. Außerdem ist das eh Schmarn, das genveränderter Müll billiger zu produzieren ist. Das bisschen mehr Ertrag macht die Kosten für die ganzen Gifte, Forschung usw. auf keinen Fall wett.
Halsabschneider-Firmen wie Monsanto überleben doch nur mit ihren kriminellen Handlungen wie Lobbyismus und Bestechung.

Die Welt produziert genügend Nahrungmittel für Jedermann, nur weil die Pflanzen jetzt genverändert sind, ändert das nichts an der ungerechten Verteilung.
Kommentar ansehen
24.02.2011 09:15 Uhr von heislbesen
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Diese: Idioten erzeugen immer mehr Gen Veränderten Schei. !

Irgendwann müssen wir Tabletten vor dem Essen schlucken...

Hauptsache die Wirtschaft läuft :-(
Kommentar ansehen
24.02.2011 09:48 Uhr von shadow#
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ob das jetzt jemand futtert ist nebensächlich Der Gentechnikkram selbst wird so schnell keinen umbringen.
Dafür aber unser Ökosystem durch unkontrollierte Kreuzung und Vermehrung, und das ist jetzt schon nicht mehr rückgängig zu machen.
Gut dass die neuen Haftungsregelungen in Deutschland einen Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen ziemlich unmöglich machen.
Kommentar ansehen
24.02.2011 12:13 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die machen die Menschheit: und die Tierwelt steriel und das nur weil es Provite bringt.
Wann kehrt endlich Vernunft ein...

Ich denke echt machmal, das ich in einem falschen Universum oder auf einem falschen Planeten lebe.
Das kann es doch nicht sein!!!
Kommentar ansehen
24.02.2011 12:46 Uhr von Uli_Muenchen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"nette" zusätzliche Info zu Monsanto: Laut einert geleakten internen Mail sollen die Mitarbeiter die eigenen Produkte meiden & Im Oktober 2010 hat Monsanto die berüchtigte Sicherheitsfirma Blackwater (jetzt Xe Security) gekauft....Können jetzt ihr Zeug auf den Feldern professionell schützen (oder unwillige Bauern in 3.Welt-Länder mit Nachdruck "umstimmen")
Kommentar ansehen
24.02.2011 18:34 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aluminium-resistentes Getreide: Monsanto hat ein Patent auf Aluminium-resistentes Getreide.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?