23.02.11 23:14 Uhr
 193
 

China: "Schweinische" Künstler-Farm sucht Kapitalanleger

Wim Delvoye begann 1990, Schweine mit seinen "biologischen Bildern" zu schmücken. Anfang des 21. Jahrhunderts gründete er eine "schweinische" Künstler-Farm in China, in der Schweine Tattoos erhalten, da es dort weniger Auflagen hinsichtlich des Tierschutzes gibt, als in den meisten Teilen der Welt.

Die tierische Tattoo-Farm ist versteckt gelegen. Es ist ein Führer erforderlich, um den Haupteingang zu erreichen. Innerhalb eines schmalen Durchganges, der durch zwei Marmorbildsäulen geschützt wird, gibt es vier Meter hohe Tore mit einem künstlerischen Farm-Logo in rot und gold.

2005 bemühte sich sein Kollege Danny Devos, nachdem er mehrere Monate auf der Farm verbrachte, das Projekt wieder aufzubauen. Er ist Vegetarier. Nun sucht Delvoye Kapitalanleger, um ein Museum und ein Restaurant zu eröffnen. Er hofft, dass künftig jeder China-Besucher seine "Werke" bewundern kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: China, Künstler, Kapital, Anleger, Farm
Quelle: bored-night.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ekel-Zustände in süddeutschen Bäckereien
Rettungstier wird zum hässlichsten Hund der Welt gewählt
Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

1 FC Köln bricht Verhandlungen ab: Kein Wechsel von Anthony Modeste nach China
CDU-Bundestagswahlkampfwerber bezeichnet Angela Merkel als "überlegenes Produkt"
Facebook zeigt viele Champions-League-Spiele live: Aber nur in den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?