23.02.11 23:05 Uhr
 193
 

Games - Cevat Yerli von Crytek: "Wir lieben den Wettbewerb"

CEO Cevat Yerli von Crytek erklärte in einem Interview, dass man bei Crytek über den harten Wettbewerb in der Videospielszene durchaus erfreut sei.

Seiner Ansicht nach würde der Konkurrenzkampf für mehr Ehrgeiz bei der Entwicklung von Spielen sorgen, sodass diese dem Verbraucher in einer qualitativ hochwertigen Form dargeboten werden können.

Crytek veröffentlicht demnächst ihren kommenden Shooter Crysis 2.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: V-Rodlesberger
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Game, Wettbewerb, Entwickler, Crytek
Quelle: www.next-gamer.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2011 23:05 Uhr von V-Rodlesberger
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die Einstellung von Crytek sollten sich alle Entwicklerstudios zu Herzen nehmen. Denn man weiß, dass man nur mit harter Arbeit, Ehrgeiz und den nötigen Programmierkenntnissen auf dem Markt bestehen kann.
Kommentar ansehen
24.02.2011 07:04 Uhr von PuerNoctis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Pah, Qualität, dieser ständige Wettbewerb zerstört schon seit Jahren die Spielebranche (die "alte Hasen" sind aber vermutlich die einzigen die das wirklich erkennen können, die haben den Vergleich zu damals).

Wenn ich schon höre, dass EA ein eigenes Entwicklerstudio für "Command & Conquer" abstellt (mit dessen jüngstem Teil sie die Serie den Gnadenstoß gegeben haben), und dass sie nicht nur an einem, sondern gleich an einer Palette von Titeln arbeiten, da könnte ich kotzen.

Ein Beweis für Quantität statt Qualität - und im Fall von Crytek, die sollten, meiner Meinung nach, eher in die Benchmark- als in die Spielebranche.

Manmanman....

[ nachträglich editiert von PuerNoctis ]
Kommentar ansehen
24.02.2011 07:40 Uhr von Taheen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@PuerNoctis: Besser haette ich es nicht ausdruecken koennen.
Und genau das spiegelt sich ja auch in den stagnierenden Verkaufszahlen am Computerspielmarkt.

Und die lobotomierten Produktmanager schieben es dann wieder auf die boesen Raubkopien. Dass es an den eigenen Produkten liegen koennte ist ja ein Ding der Unmoeglichkeit.

Besser wirds erst wieder, wenn EA, Ubisoft und der ganze dreckige Rest pleite sind.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?