23.02.11 21:21 Uhr
 155
 

Köln: Idee einer Generalintendanz abgelehnt

Eine Generalintendanz für die Städtischen Bühnen, die von der Stadt Köln gewünscht wurde, wird es nicht geben.

Die Stadtspitze wollte, dass der Opernintendant Uwe Eric Laufenberg während der Sanierung der angestammten Häuser Generalintendant von Oper und Schauspielhaus wird.

Die Idee scheiterte an der jetzigen Schauspielchefin Karin Beier. Dafür hätte Beier früher als geplant zum Deutschen Schauspielhaus nach Hamburg wechseln müssen. Da Beier mit der Lösung "Generalintendanz" nicht einverstanden ist, plant sie nun, bis 2013 in Köln zu bleiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Köln, Idee, Ablehnung, Intendant
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: Wir können von Muslimen lernen
Meinung: Heiko Maas´ neues Buch - Alles "rechts", was nicht in sein Weltbild passt
Alltäglicher Antisemitismus in Frankfurt - Wenn "Jude" als Schimpfwort gilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?