23.02.11 19:37 Uhr
 517
 

Thailand: Schweizer Touristin starb bei Kampf zweier Elefantenbullen

Den Kampf der beiden Elefantenbullen mit dem Namen "Buki" und "Bookburg" überlebte ein Brite mit ernsthaften Verletzungen in einem Krankenhaus. Man zählte bei ihm zwölf Rippenbrüche.

Eine andere Touristin wurde von einem Dickhäuter zu Tode getrampelt. Die Frau aus der Schweiz starb, nachdem sie von einem der Tiere fiel, die sich im Khao Sok Nationalpark in Thailand plötzlich um das Weibchen "Noi" gestritten haben sollen.

Etwas mehr Glück hatte eine Australierin, die ebenfalls überlebte. Der Zwischenfall ereignete sich, als zwei Touristengruppen auf Elefanten sich direkt auf einem Dschungelpfad kreuzten. Man nimmt an, dass die meisten Verletzungen entstanden, als die Touristen vor Schreck von den Elefanten sprangen.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kampf, Todesfall, Thailand, Schweizer, Elefant
Quelle: www.thesun.co.uk
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2011 13:32 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tragischer Unfall. Wenn ich bei uns diese Elefanten auf der Straße gemächlich mit den Touristen auf ihren Rücken dahintrotten sehe, fällt mir das schwer, dass die so ausrasten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?