23.02.11 16:15 Uhr
 11.950
 

GEZ-Werbeaktion: Gebührenzahler stören Fernsehsendungen

Eine ganz besondere, guerilla-artige Aktion hat der öffentlich-rechtliche Sender "Radio Bremen" ins Leben gerufen, um sich bei den Gebührenzahlern zu bedanken.

So platzten in diverse Sendungen des Regionalsenders Zuschauer ins Bild und störten somit die Sendungen. Doch diese Aktionen waren geplant, denn die Störer bekamen nur als Antwort auf ihre Störaktion: "Sind Sie Gebührenzahler? Dann dürfen Sie das!"

Unter anderem stürmte ein Werder-Fan eine Sportsendung, in einer anderen Sendung wurde der Moderator geküsst und in der Sendung "3 nach 9" naschte ein Zuschauer vom Obst, als der Moderator Giovanni di Lorenzo mit Kati Witt plauderte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PauleMeister
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Gebühr, GEZ, Werbeaktion, Guerilla-Marketing, Radio Bremen
Quelle: zweinullig.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: In Schulbuch sitzt versehentlich Meister Yoda neben König Faisal
Nordkorea: Kim Jong Un soll minderjährige Sexsklavinnen haben, die ihn füttern
Polen: Erschossenes Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2011 16:18 Uhr von Mui_Gufer
 
+90 | -3
 
ANZEIGEN
mein chef stört mich auch hin und wieder, wenn ich nasebohrend im büro sitze.
aber der darf das, weil er mich bezahlt.
Kommentar ansehen
23.02.2011 16:28 Uhr von Darrkinc
 
+92 | -5
 
ANZEIGEN
soll: diese mist-aktion jetzt den raub rechtfertigen? stoppt die gez! wenn sich alle verweigern, haben die saecke keine chance
Kommentar ansehen
23.02.2011 16:57 Uhr von Leondriel
 
+52 | -2
 
ANZEIGEN
Guter Grund, die Sendungen zu besuchen: Ich find, das ist ein sehr guter Grund, diese Sendungen zu besuchen. Sich mal bei Gottschalk aufs Sofa setzen, beim Musikantenstadl den Stecker ziehen... und wenn einer was dagegen hat "Ich zahl auch Gebühren, ich darf das" sagen ;)
Kommentar ansehen
23.02.2011 17:15 Uhr von Marooned
 
+60 | -6
 
ANZEIGEN
Ich finde die GEZ gut, Gebühren müüssen sein: leider habe ich damals, als ich umgezogen bin, vor ca 25 Jahren, vergessen mich da anzumelden, und hatte seitdem auch nie Zeit dafür. Ob ich das wohl noch nachträglich machen kann?
Kommentar ansehen
23.02.2011 18:02 Uhr von Capybara
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
Die Aktion: erinnert mich etwas an die Guerilla Marketing Aktion, bei der ein afrikanisches Kind ins Studio rennt und verschiedenen Moderatoren das Wasserglas leertrinkt. Damit sollte damals auf Trinkwasserknappheit o.ä. aufmerksam gemacht werden.

Die GEZ Aktion vermittelt aber genau das Gegenteil von dem was sie erreichen will. Für mich ist hier die Aussage eher "Meld bloß nicht deinen Fernseher an, sonst laufen dir ständig bescheuerte Gebührenzahler durchs Bild"
Kommentar ansehen
23.02.2011 19:35 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
und ich: will das garnicht :)
Kommentar ansehen
23.02.2011 19:57 Uhr von Ghostwriter63
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Meine Freundin: ist zu mir gezogen und hat sich abgemeldet. Jetzt schreiben die, die Abmeldung würde nicht aktzepiert und schicken ihr grad Mahnungen, da ja die Summe seither aufläuft.

Ja und ich hab mich hier vor 15 Jahren auch vergessen anzumelden, vielleicht liegts daran ;-)

Sauhaufen das ich grad kot**en könnt...

Hat wer nen Tip ?
Kommentar ansehen
23.02.2011 20:11 Uhr von hostis
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
"Eine ganz besondere, guerilla-artige Aktion hat der öffentlich-rechtliche Sender "Radio Bremen" ins Leben gerufen, um sich bei den Gebührenzahlern zu bedanken. ...."

Muss ich das verstehen, wie die sich damit bedanken wollen???
Kommentar ansehen
23.02.2011 20:46 Uhr von kirgie
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Marooned: du kannst das Transistorradio deines Urgroßvaters nachträglich anmelden. Der zuständige GEZ Mitarbeiter würde sogar persönlich vorbeikommen um sicherzugehen das du keinen Tag und kein Gerät vergisst.
Kommentar ansehen
23.02.2011 22:15 Uhr von DerMaus
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Wer sein Schutzgeld bezahlt wird auch nicht von der Mafia heimgesucht. Is halt so...
Kommentar ansehen
23.02.2011 22:49 Uhr von Floppy77
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Also: darf ich dann auch mal ins Musikantenstadl stürmen und mir Heavy Metal wünschen?
Kommentar ansehen
24.02.2011 03:07 Uhr von httpkiller
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Marooned: Oh ja das kannst du nachträglich. Aber ich glaube nicht dass du das willst. Habe heute auch ausversehen nen Brif von denen im Müll versenkt.
Kommentar ansehen
24.02.2011 10:00 Uhr von Bluti666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Herrensocke: Würd ich so nicht schreiben, nachher stehen die beim Nachbar auf der Matte (der zahlt vielleicht auch nicht) und der wird sich dann besonders freuen... Ob man nach Entsorgung der Geräte noch fernsieht oder nicht, spielt in solch einem Schreiben keine Rolle...
Kommentar ansehen
24.02.2011 11:20 Uhr von GEZeichnet
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ab 2013 zwangsbeiträge! dann habe ich kein geld mehr, mir eine unabhängige zeitung meiner wahl zu kaufen, weil ich 18 euro/mtl., fast 5% meines verdienstes (knapp oberhalb von hartz iv als selbständiger) an die GEZ zahlen muss. Dabei habe ich kein wahlrecht, kein mitbestimmungsrecht, ... bzgl. programmgestaltung oder wahl des rundfunkrates, ...nichts, was eine demokratie ausmacht! Dann müsste ich diese manipulatieren nachrichten ... ertragen und nachts TV schauen! Aber nach 23:00 müssen die meisten menschen aufgrund des "wachstumsbeschleunigungsgesetzes" schon im bette liegen. ich schaue seit jahren kein TV mehr und habe aufgrund von internet-informationen auch keinen konsens mehr mit Personen, die überwiegend ihre infos aus dem staatsfernsehen beziehen.
Kommentar ansehen
24.02.2011 12:13 Uhr von andy-beck
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sehe die Werbung nicht da ich weil Ich sehe die Werbung nicht, weil ich nie ARD, ZDF und die Töchter-Kanäle von den sehe.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Glottertal: Kuh wird in Festzelt panisch und verletzt mindestens elf Menschen
Saudi-Arabien: In Schulbuch sitzt versehentlich Meister Yoda neben König Faisal
Irak: Start des Unabhängigkeitsreferendums der Kurden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?