23.02.11 14:43 Uhr
 47
 

Hewlett-Packard muss Umsatzerwartungen senken

Weil die Verkäufe von Computern zurückgegangen sind, musste HP seine bisherigen Umsatzerwartungen zurückziehen. So beläuft sich die derzeitige Umsatzerwartung auf 131,5 Milliarden Dollar, welche vorher noch bei 133,5 Milliarden Dollar lag.

Hintergrund ist vor allem, dass viele Kunden sich an den Konkurrenten wie Apple orientieren und stärker zum iPad und anderen Tabletts tendieren. HP-Chef Léo Apotheker hat angesichts der Lage mehr Geld für die Forschung und Entwicklung bereitgestellt.

Die Nachricht, dass weniger Computer verkauft werden, hatte vor allen Dingen Auswirkungen auf die Aktie, welche um zwölf Prozent sank. Anleger sind vor allen Dingen unzufrieden, weil entsprechende Verkäufe her müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Umsatz, Erwartung, Senkung, Hewlett-Packard
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Schweiz: Arbeitnehmer aus Basel schwimmen im Rhein zur Arbeit
Unbequemer und aggressiver Nestlé-Investor verlangt strategische Veränderungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA warnt Syrien: Bei Giftgasangriff gibt es einen Vergeltungsschlag
USA: Mehr Anschläge durch Rechtsextremisten als durch Islamisten seit 2008
Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?